© Hyundai

Produkte
06/04/2019

Elektrischer Doppeldecker-Bus mit Riesen-Akku vorgestellt

Der koreanische Autokonzern Hyundai hat ein Fahrzeug für 70 Personen entwickelt, das 300 Kilometer fahren kann.

Mit einem Doppeldecker-Bus hat Hyundai ein Lebenszeichen beim Thema Elektro-Mobilität gegeben. Um 300 Kilometer Reichweite für das 70-sitzige Fahrzeug zu gewährleisten, hat die koreanische Firma einen Riesen-Akku mit 384 kWh verbaut, der sich dem Unternehmen zufolge in 72 Minuten komplett aufladen lässt. Dabei handelt es sich um eine Polymer-Batterie, die über einen Wasserkreislauf gekühlt wird.

18 Monate Entwicklungszeit

Der Bus wurde mit Unterstützung des koreanischen Infrastruktur- und Verkehrsministeriums über einen Zeitraum von 18 Monaten entwickelt. Er ist 13 Meter lang und vier Meter hoch. Neben dem Hauptmotor, der eine Leistung von 240 kW verspricht, wurde ein zweiter Motor in der zweiten Achse verbaut, um die elektrischen Verluste beim Fahren und Lenken zu minimieren. Mit 11 Sitzen unten und 59 Sitzen oben konnte die Kapazität zu bereits in Korea verwendeten Bussen um den Faktor 1,5 erhöhen.

Ob Hyundai den elektrischen Doppeldecker-Bus auch außerhalb des Heimmarkts vertreiben will, teilte das Unternehmen bisher nicht mit. Auch über den geplanten Listenpreis des Fahrzeugs ist nichts bekannt.