© Apple, ilietus/istockphoto

Produkte
06/21/2019

Enttäuschend: Der neue Mac Pro ist eine schlechte Käsereibe

Ein YouTuber hat das Gehäuse von Apples 6000-Dollar-teuren Computer nachgebaut, um es als Küchenutensil zu verwenden.

Der Mac Pro aus dem Jahr 2013 war „der Mistkübel“, aufgrund seiner runden Form. Das kürzlich angekündigte Nachfolgemodell hat den Spitznamen „Käsereibe“ bekommen. Der Grund dafür ist die silberne, gelochte Front und der darüber angebrachte Tragegriff.

Doch sieht der Mac Pro nur so aus, oder taugt er tatsächlich dazu, Käse zu reiben? Um das herauszufinden, müsste man eigentlich bis Ende des Jahres warten und mindestens 6000 US-Dollar investieren. Der YouTuber Winston Moy wollte es aber jetzt schon wissen.

Er hat mit einer CNC-Fräse die Front des Mac Pro nachgebaut. Das Ergebnis war für ihn enttäuschend: Als Käsereibe taugt diese Form fast nichts. Dafür macht sie sich aber gut als Seifenhalter im Bad.

Wirklich überraschend ist das Ergebnis nicht. Zwar weckt das Design Assoziationen zu einer Käsereibe, es ist aber dazu gedacht, Luft ins Innere des Mac Pros zu lassen, um ihn zu kühlen. In seinem Video erklärt Moy zudem, wie aufwändig und detailreich das Design ist.