© Apple

Produkte
06/21/2019

Apple ruft MacBooks wegen Brandgefahr zurück

Der Konzern startet eine Austauschaktion für Notebooks. Kunden können ihren Akku kostenlos tauschen lassen.

Apple gab am Donnerstag bekannt, einen Rückruf für einige seiner Notebooks zu starten. Demnach würden manche Modelle des MacBook Pros eine Brandgefahr darstellen. “Apple hat festgestellt, dass bei einer begrenzten Anzahl von 15"-MacBook Pro-Geräten einer älteren Generation die Batterie überhitzen und dadurch ein Brandrisiko darstellen kann”, so der Hersteller. 

Konkret handelt es sich um Exemplare mit der Displaydiagonale 15 Zoll, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Die Computer wurden unter der Bezeichnung “Retina, 15", Mitte 2015” gehandelt, wie Apple auf seiner Support-Seite schreibt. Wer ein entsprechendes Gerät besitzt, kann auf der Webseite die Seriennummer eingeben, um zu überprüfen, ob es betroffen ist und repariert werden muss. 

So findet ihr die Seriennummer

Die Seriennummer befindet sich im Menü “Über diesen Mac”, in das man nach einem Klick auf das Apfel-Symbol oben links kommt. Außerdem ist sie an der Unterseite des Gerätes aufgedruckt. 

Bei der Reparatur wird der Akku getauscht. Durchgeführt wird er entweder von einem autorisierten Apple Service Provider oder direkt im Apple Store.

Anfang Juni machte ein Video im Netz die Runde, das zeigt, wie ein MacBook Pro plötzlich und ohne Fremdeinwirkung zu brennen beginnt. Inwieweit dieser Fall mit dem Rückruf zusammenhängt, ist aktuell noch nicht bekannt.