FILE PHOTO: Tesla's new electric semi truck is unveiled during a presentation in Hawthorne

© REUTERS / Alexandria Sage

Produkte

Erste Tesla Semi sollen noch heuer ausgeliefert werden

Das US-Unternehmen PepsiCo will grüner werden. Zu dem Unternehmen gehören nicht nur Getränke-Marken, sondern auch vor allem in den USA populäre Snack-Marken, wie Lays und Cheetos.

Als ein Teil der Bemühungen zur Reduktion des CO2-Ausstoßes, sollen künftig E-Lkw genutzt werden. In einem Interview mit CNBC sagte PepsiCo-CEO Ramon Laguarta, dass noch heuer die ersten Elektro-Trucks in Betrieb genommen werden. Dabei soll es sich um Tesla Semis handeln.

Tesla rechnet mit der Auslieferung erst 2022

Das alleine wäre nichts Besonderes. Allerdings hat Tesla im Juli 2021 gesagt, dass der Semi frühestens 2022 vom Band rollen wird. Angesichts der derzeitigen Chipkrise und Engpässe bei Akkuzellen, ist es auch eher unwahrscheinlich, dass Tesla die Produktion vorziehen konnte.

Möglich ist, dass es ein Sonderabkommen mit PepsiCo gibt. Das Unternehmen bekommt möglicherweise ein paar erste, seriennahe Exemplare, um diese im Alltagseinsatz zu testen. Ob das so ist und wie viele Semi PepsiCo dieses Jahr bekommen soll, hat Laguarta nicht gesagt.

PepsiCo hat bereits Ende 2017 100 Tesla Semi bestellt. Ursprünglich hätte der Elektro-Truck 2020 erscheinen sollen, wurde von Tesla aber mehrfach verschoben. Der Semi soll zwischen 150.000 und 180.000 US-Dollar kosten. Laut Tesla würde der Semi bereits nach 2 Jahren mehr Geld im Vergleich zu einem normalen Lkw einsparen, als er kostet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare