Produkte
24.03.2018

Faltbares iPhone soll 2020 kommen

Ein Analyst der Bank of America hat durch Zulieferer von entsprechenden Plänen erfahren.

Laut dem Bank-of-America-Analysten Wamsi Mohan arbeitet Apple aktuell an einer völlig neuen Art iPhone. Unter anderem sei ein faltbares Smartphone geplant, das gleichzeitig auch als Tablet genutzt werden kann. Auf den Markt kommen soll es bereits 2020. Das gab Mohan am Freitag in einem Schreiben an Anleger bekannt. Seine Informationen bezieht er aus Treffen mit mehreren Apple-Zulieferern in Asien, wie CNBC berichtet.

Neben dem Bericht gibt es auch Patente, die auf entsprechende Apple-Pläne hindeuten. So wurde etwa Ende 2017 ein entsprechendes Papier vom US-Patentbüro veröffentlicht.

Angesichts der neuen Informationen rät der Analyst weiterhin, Apple-Aktien zu kaufen. Er glaube nicht, dass sich die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China auf die Apple-Produkte auswirken werden. „Angesichts des Umstandes, dass ein beträchtlicher Teil der Produktion des iPhones sowie anderer elektronischer Geräte in China durchgeführt wird, sehen wir das nicht als mögliches Feld für Vergeltungsmaßnahmen im Handelskontext“, so Mohan.

Konkurrenz

Auch Samsung und andere Konkurrenten arbeiten an vergleichbaren Geräten. Besonders über Samsung tauchen bereits seit Jahren immer wieder entsprechende Gerüchte und Hinweise auf. Erst Anfang Februar wies der Quartalsbericht auf ein mögliches faltbares Smartphone hin.