© Zak S/Twitter/The Verge

Produkte
08/10/2020

Geleakter Xbox-Controller verrät Namen von neuer Xbox-Konsole

Microsoft wird bald seine zweite, billigere Xbox-Konsole vorstellen. Der Name wurde schon geleakt.

Es sind Fotos aufgetaucht, die den Controller zeigen, mit dem die nächste Generation der Xbox-Konsole gesteuert wird. The Verge hat diese Fotos veröffentlicht, sie stammen von einem Twitter-Nutzer, der den Controller bereits kaufen konnte.

Damit bekommt man nicht nur einen ersten Eindruck darüber, wie der Controller aussieht, sondern auch, wie die dazugehörigen Konsolen heißen werden. Auf der Verpackung steht oben: „Funktioniert mit Xbox Series X und Series S Konsolen.“ Bisher war nur die Xbox Series X offiziell bekannt.

Codename Lockhart

Die Microsoft Xbox Series S wird Microsofts zweite, billigere Xbox der nächsten Generation sein. Sie wurde mit dem Codenamen „Lockhart“ entwickelt. Bereits im Juni sind Dokumente aufgetaucht, wonach Microsoft 2 Konsolen für dieses Jahr plant. Microsofts Xbox Series X Kit für Developer erlaubt Spieledesigner bereits, einen speziellen „Lockhart-Modus“ auszuprobieren, um festzustellen, wie die Spiele auf der neuen Konsole aussehen werden.

Die neue Konsole soll 7,5 verwendbaren RAM haben und 4 Teraflops GPU Performance. Zudem soll derselbe CPU wie in der Xbox Series X verbaut sein. Die Leaks legen jedoch nahe, dass die Grafikleistung geringer ist. Microsoft könnte die Series S also womöglich für Kunden anpreisen, die nicht vorhaben, sich einen 4K- oder 8K-TV zu kaufen. Unklar ist, ob die Series S ein Disk-Laufwerk haben wird oder, wie die günstigere PS5, darauf verzichtet.

Die Xbox Series S soll noch im August vorgestellt werden. Gerüchten zufolge könnte Microsoft sie kostenlos anbieten, wenn dafür ein Xbox All Access-Abo mit einer Mindestlaufzeit von 12 oder 24 Monaten abgeschlossen wird. Diese soll pro Monat zwischen 20 und 25 US-Dollar kosten.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.