Produkte
09.11.2018

Google bestätigt, dass der Dark Mode bei Android-Handys Akku spart

Keine Überraschung, dafür jetzt offiziell: Werden bei OLED-Displays dunkle Hintergründe genutzt, wird weniger Energie verbraucht.

Es ist kein Geheimnis, dass der Dark Mode nicht nur die Augen, sondern auch den Akku schont. Denn bei Displays auf OLED-Basis, wie sie etwa beim iPhone Xs und vielen Samsung-Geräten zum Einsatz kommen, benötigt das Anzeigen von schwarzen Pixeln kaum Energie.

Jetzt hat sich Google dem Thema angenommen und es mit Zahlen belegt. Auf dem Android Dev Summit wurde eine Grafik gezeigt, die den Energieverbrauch für das Anzeigen verschiedener Farben vergleicht. Demnach verbraucht Schwarz am wenigsten, gefolgt von Rot und Grün. Die größten Energiefresser sind Weiß und Blau.

Damit es konkreter wird, hat Google noch den Energie-Vorteil des Dark Mode anhand der YouTube-App demonstriert. Bei einer Bildschirmhelligkeit von 50 Prozent spart man im Dark Mode 14 Prozent Energie. Bei maximaler Bildschirmhelligkeit sind es sogar 60 Prozent Ersparnis.

Da Google diese Zahlen bei einer Entwicklerkonferenz vorgelegt hat, will man vermutlich Third-Party-App-Entwickler ermutigen, ebenfalls Dark Modes einzubauen. Allerdings sollte sich Google hier selbst am Schlafittchen nehmen. Zwar gibt es den Dark Mode für die YouTube-App, Android Messages und bald auch die Phone App, einen systemweiten Dark Mode gibt es aber noch nicht.

Bisher kann nur ein dunkles Theme gewählt werden, das den Hintergrund des App Drawers und der Schnelleinstellungen ändert. Bei unterstützten Geräten mit Android 9 findet man die Option in den Einstellungen bei „Display“ und „Device Theme“.