Produkte
12.12.2018

Google Photos schränkt unlimitierten Speicherplatz ein

Nicht unterstützte Videoformate sind nicht mehr im kostenlosen Speicher inkludiert.

Als Google 2015 seinen überarbeiteten Photos-Dienst vorstellte, versprach das Unternehmen Gratis-Speicherplatz für alle hochgeladenen Fotos und Videos. Nun hat Google die Nutzungsbedingungen des Dienstes leicht abgeändert.

Seit 6. Dezember sind Videoformate, die nicht unterstützt werden, nicht mehr im kostenlosen Speicher inkludiert, berichtet Android Police.

Die Liste der unterstützten Videoformate ist allerdings sehr lange und beinhaltet unter anderem .mpg, .mod, .mmv, .tod, .wmv, .asf, .avi, .divx, .mov, .m4v, .3gp, .3g2, .mp4, .m2t, .m2ts, .mts und .mkv. RAW videos von High-End-Kameras und das Container-Format VOB sind etwa nicht enthalten.