© Gregor Gruber

Produkte
05/22/2019

Huawei Mate 20 Pro verschwindet aus Android-Beta-Programm

Das Smartphone wurde still und heimlich aus Googles-Beta-Programm für die neue Android-Version geschmissen.

Die Beta-Version von Android Q ist mittlerweile nicht mehr nur für Googles Pixel-Geräte verfügbar. So können jetzt auch Nutzer von Asus-, Sony-, oder Xiaomi-Geräten seit kurzem das neue Betriebssytem ausprobieren. Wie ihr die Beta installiert, lest ihr hier

Eigentlich wäre unter den kompatiblen Geräten auch das Huawei Mate 20 Pro gewesen, jenes ist aber plötzlich still und heimlich verschwunden. Das berichtet unter anderem 9to5Google. Lesen kann man von dem Beta-Programm nur mehr auf der offiziellen Huawei-Seite.

Streit mit USA

Eine offizielle Erklärung zu dem Schritt steht bislang noch aus. Es ist aber davon auszugehen, dass der Streit mit den USA bzw. mit der Trump-Regierung eine Rolle spielt. Die Google-Mutter Alphabet hat Teile ihrer Geschäftsbeziehungen zu Huawei eingestellt, nachdem die US-Regierung den chinesischen Konzern auf eine Schwarze Liste gesetzt hat.

Das bedeutet, dass Huawei-Geräte künftig auch keine Android-Updates mehr bekommen. Auch der Zugang zum Play Store könnte ihnen verwehrt bleiben. Die genauen Auswirkungen des Schrittes sind aktuell allerdings nur schwer abschätzbar. Vorerst gewährte die US-Regierung Huawei eine 90-tägige Schonfrist, in der alles noch beim Alten bleibt. Die Frist endet am 19. August 2019.