© Realme

Produkte
04/29/2020

Kampfpreise: Handy-Hersteller Realme startet in Österreich

Die chinesische OnePlus-Schwester bietet ihre Smartphones schon bald auch im österreichischen Handel an.

von Florian Christof

In Österreich dürfte der chinesische Smartphone-Hersteller Realme bislang nur wenigen ein Begriff sein. Das wird sich aber wohl bald ändern. Denn Realme wird in den kommenden Wochen in den österreichischen Markt einsteigen, wie die futurezone von dem chinesischen Hersteller in Erfahrung bringen konnte. Dann werden die Realme-Smartphones direkt im heimischen Handel erhältlich sein.

Zum Markstart werden in Österreich das Realme 6, das Realme 6i sowie das Realme C3 angeboten. Ob und wann auch das aktuelle Flaggschiff-Smartphone, das Realme X50 Pro 5G, in Österreich auf den Markt kommen wird, wollte der Hersteller vorerst nicht verraten.

Alle drei in Österreich verfügbaren Geräte wurden erst im Februar beziehungsweise März präsentiert und zeichnen sich vor allem durch ihren niedrigen Preis aus. Die Geräte kosten zwischen rund 150 und 240 Euro. Sie werden bei Media Markt, Electronic4you und 0815 erhältlich sein.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Realme 6 

Das Realme 6 beispielsweise kommt mit einem 6,5 Zoll großen LC-Display, dessen Bildwiederholrate 90 Hz beträgt. Die vierfache Hauptkamera setzt sich zusammen aus einem 64 MP Linse, einem 8 MP Ultraweitwinkelobjektiv, einer 2 MP Makrolinse und einem 2 MP Tiefensensor. Die Selfie-Kamera, die sich in einem kleinen Kameraloch versteckt, löst mit 16 MP auf.

Schwachstelle des Realme 6 könnte der Mediatek Helio G90T Prozessor sein. In Österreich wird die Speichervariante mit 4/64 GB erhältlich sein. Ein herkömmlicher 3,5mm-Kopfhöreranschluss ist vorhanden, ebenso ein Einschub für eine microSD-Karte. Der Fingerabdrucksensor ist seitlich angebracht.

Der Akku hat eine Kapazität von 4.300 mAh und kann mit 30 Watt geladen werden. Innerhalb von 55 Minuten soll sich der Akku auf diese Weise zur Gänze aufladen lassen. Kabelloses Laden ist mit dem Realme 6 nicht möglich. Als Betriebssystem dient Android 10 mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Realme UI.

Verfügbar wird das Realme 6 in den Farben Comet Blue und Comet White sein. Der Preis beträgt 239,90 Euro.

Realme 6i

Das Realme 6i hat ebenso ein 6,5 LC-Display, allerdings fehlt hier die erhöhte Bildwiederholrate. Der Screen löst mit 720x1600 Pixel auf. Die Kamera auf der Rückseite löst mit maximal 48 MP aus. Dazu kommen noch eine 8 MP Ultraweitwinkellinse, ein 2 MP Makroobjektiv sowie ein 2 MP Sensor für Tiefeninformationen. Die 16 MP Frontkamera ist in einem Tropfen-Notch untergebracht. 

Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite angebracht, ein microSD-Kartenslot ist ebenso vorhanden wie ein herkömmlicher Kopfhöreranschluss. Als Prozessor kommt ein Mediatek Helio G80 zum Einsatz, als Betriebssystem Android 10. Die Kapazität des Akkus beträgt 5.000 mAh, dieser kann mit 18 Watt geladen werden.

In Österreich wird die Speichervariante mit 4/128 GB verkauft. Als Farben stehen White Milk und Green Tea zur Auswahl. Der Preis beträgt 209,90 Euro.

Realme C3

Das Realme C3 ist das abgespeckteste und günstigste Smartphone des Herstellers, das in Österreich auf den Markt kommen wird. Es läuft ebenso unter Android 10 und wird von einem Mediatek Helio G70 angetrieben. Der Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh und kann mit lediglich 10 Watt aufgeladen werden.

Die Hauptkamera ist mit zwei Linsen - 12 MP und 2 MP Tiefensensor - ausgestattet. Die Selfie-Kamera löst mit 5 MP auf und ist in einem Tropfen-Notch untergebracht. Das 6,5 Zoll LC-Display hat eine Auflösung von 720x1560 Pixel.

Hierzulande kommt das Realme C3 in der Speichervariante 4/64 GB auf den Markt. Bei der Farbauswahl gibt es Frozen Blue und Blazing Red. Der Preis beträgt 149,90.

Über Realme

Bislang war Realme vor allem in Südostasien vertreten und spricht dort mit seinen zum Teil recht günstigen Smartphones hauptsächlich preisbewusste und jüngere Kunden an. Einer breiteren Öffentlichkeit dürfte Realme Mitte 2019 bekannt geworden sein, als das Unternehmen mit dem Realme XT, eines der ersten Smartphones mit einer 64 MP Kamera vorgestellt hat.

Realme wurde erst 2018 gegründet und gehört übrigens zu BBK Electronics, unter deren Dach sich auch bekannte Marken wie OnePlus, Vivo und Oppo versammeln. Zählt man alle Smartphone-Marken von BKK Electronics zusammen, so ist der Konzern hinter Samsung der zweitgrößten Handy-Hersteller der Welt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.