Produkte
30.08.2018

Key2 LE: BlackBerry bringt günstiges Android-Smartphone mit Tastatur

BlackBerry bietet nun auch eine etwas günstigere Version seines Top-Modells Key2 an.

BlackBerry hat im Rahmen der IFA einen günstigen Ableger seines Top-Modells Key2 angekündigt. Das Key2 LE wirkt auf den ersten Blick nahezu baugleich mit dem knapp 200 Euro teureren Key2. Im Inneren findet sich jedoch mit Qualcomms Snapdragon 636 ein etwas schwächerer SoC, zudem wurden nur vier statt sechs Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Speicher wurde ebenfalls auf wahlweise 32 oder 64 Gigabyte halbiert, er kann jedoch über einen microSD-Kartenslot erweitert werden.

Das LE-Modell verzichtet zudem auf den Aluminium-Rahmen und ersetzt diesen durch Kunststoff. Die Tastatur ist ersten Hands-On-Berichten zufolge jedoch baugleich mit dem Key2, inklusive dem Fingerabdrucksensor in der Leertaste. Damit ist das Key2 LE die derzeit günstigste Möglichkeit, um an ein aktuelles Android-Smartphone mit physischer Tastatur zu gelangen.

Ab 399 Euro

Deutliche Abstriche muss man auch bei der Kamera hinnehmen. Die Dual-Kamera verfügt über einen 13- und 5-Megapixel-Sensor, wobei letzterer vorwiegend für Tiefeninformationen bei Porträtaufnahmen herangezogen wird. Auch die Lichtstärke (f/2.2 vs f/1.8) der Hauptkamera sowie die Pixelgröße fällt deutlich schlechter aus. Der Akku wurde ebenfalls von 3500 auf 3000 mAh reduziert, dafür bleibt der 4,5 Zoll große LC-Bildschirm (1080 mal 1620 Pixel, 3:2) erhalten.

BlackBerry Key2 LE in Bildern

1/20

Die günstigste Version mit 32 Gigabyte an internem Speicher kostet 399 Euro, für das 64-Gigabyte-Modell werden 429 Euro fällig. Das Smartphone wird in drei Farbvarianten – Schwarz, Rot ( Atomic) und Gold (Champagne) – angeboten. Ab wann die Smartphones im Handel erhältlich sein werden, ist vorerst noch unklar.