Produkte
30.08.2018

Lego baut Bugatti Chiron in Originalgröße aus einer Million Teilen

Der Lego-Nachbau des Sportwagens lässt sich dank mehr als 2300 kleiner Elektromotoren auch fahren.

Lego hat das Sportauto Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 aus Lego-Technic-Teilen nachgebaut. Insgesamt stecken eine Million Teile und 13.438 Arbeitsstunden im Gefährt, das dem Original zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit 1,5 Tonnen ist der Lego-Nachbau leichter (1995 Kilogramm), allerdings ist man trotzdem deutlich langsamer unterwegs.

Die 2.304 verbauten Elektromotoren sorgen für eine Gesamtleistung von 5,3 PS. Mit etwas mehr als 20 km/h und einem Drehmoment von 92 Nm wird man nicht einmal Fahrradfahrern gefährlich. Zum Vergleich: Der echte Chiron ist mit einem 1500-PS-Motor ausgestattet, der das Fahrzeug auf bis zu 420 km/h beschleunigt und für ein Drehmoment von 1600 Nm sorgt.

Bugatti Chiron aus Lego

1/17

Der dänische Hersteller zeigt mit dem Nachbau aber die Möglichkeiten von Lego-Bausteinen auf. Mit Ausnahme des Logos und der Reifen wurden alle Bauteile mit Lego nachgebaut. Der Winkel des Heckspoilers kann über die verbauten Elektromotoren und Pneumatik-Bauteile angepasst werden. Auch der Geschwindigkeitsmesser, die Front- und Rücklichter sowie das abnehmbare Lenkrad sind voll funktionsfähig und bestehen ausschließlich aus Lego-Technic-Bauteilen. Bei der Konstruktion wurde zudem auf Klebstoff verzichtet.

In den Handel kommt das Lego-Gefährt nicht. Es wurde für einen Lego-Event gebaut, der im Vorfeld des Großen Preis von Italien in Monza stattfinden wird. Lego bietet aber bereits seit einer Weile ein Modell des Bugatti Chiron im Maßstab 1:8 an.