© Magenta

Produkte
07/21/2020

Magenta bietet spezielle Tarife für Gamer an

Die Kabeltechnologie DOCSIS 3.1 soll geringere Latenzzeiten und eine stabilere Verbindung ermöglichen.

„Lag“ ist bei leidenschaftlichen Online-Gamern mindestens genauso gefürchtet, wie ein 11-jähriger, der sie ständig bei ihrem Lieblingsspiel schlägt. Zumindest bei ersterem Problem will Magenta jetzt helfen, mit den neuen „gigakraft gaming“-Tarifen.

Der Netzbetreiber verspricht mit den neuen Glasfaser-Tarifen ein „ultimatives und stabiles Spielerlebnis“, mit „mehr Netzkapazität, bis zu 70 Prozent effizientere Nutzung der Bandbreiten, gesteigerte Übertragungsqualität und geringe Latenzzeiten.“ Die Formulierung scheint ein wenig seltsam: Denn dies würde ja heißen, dass die bisherigen Magenta-Tarife weniger stabil sind und eine geringe „Übertragungsqualität“ haben – obwohl alle im selben Glasfasernetz sind.

DOCSIS 3.1

Den Unterschied macht hier der Übertragungsstandard DOCSIS 3.1. Dieser bringt all die oben genannten Vorteile im Gegensatz zum Vorgängerformat DOCSIS 3.0. In der höchsten Ausbaustufe kann damit eine Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/Sekunde erreicht werden.

Laut Magenta haben bereits 1,4 Millionen Haushalte in Österreich die Möglichkeit im Magenta-Netz DOCSIS 3.1 zu nutzen. Die neue Technologie steht derzeit aber nur jenen Kunden zu Verfügung, die einen Gigabit- oder Gaming-Tarif anmelden.

Die Tarife

Magenta bietet derzeit 3 Gaming-Tarife an. Weil Gamer anscheinend nicht allzu viel mit Bandbreiten-Angaben anfangen können, hat Magenta auf der Website netterweise dazugeschrieben, für welchen Spieler welcher Tarif ist.

gigakraft gaming 50, 50 Mbit/s Download, 20 Mbit/s Upload – 28 Euro pro Monat
“Casual Gamer: Für Alle, die nach getaner Arbeit oder Vorlesung eine Runde zocken wollen. Die Noob-Phase ist bereits längst vorbei und gelegentliches Daddeln gehört für Sie einfach dazu.“

gigakraft gaming 100, 100 Mbit/s Download, 30 Mbit/s Upload – 36 Euro pro Monat
„Advanced Gamer: Für alle Hardcore Gamer. die viel Zeit mit Zocken verbringen, bei denen zeitgleiche Downloads und Parallel-streamen am Programm stehen.“

gigakraft gaming 300, 300 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload – 44 Euro pro Monat
„Pro Gamer: Für alle Pro Gamer. die keine Kompromisse eingehen wollen. Tägliches Zocken steht am Programm oder ist sogar Lebensinhalt. Als professioneller Spieler benötigen Sie den besten Gaming-Tarif.“

Obwohl die Gaming-Tarife anhand der oben genannten Beschreibungen für Gamer gedacht sind, könnten sie sich auch für normale User auszahlen. Dazu muss man das monatliche Grundentgelt durch die maximale Downloadgeschwindigkeit rechnen. So gibt es etwa den gigakraft 250 mit 250 Mbit/s Download um 40 Euro. Dabei zahlt man 16 Cent pro MB/s Download. Beim gigakraft Gaming 300 sind es 0,15 Cent. Beim gigakraft Gaming 100 sind es 36 Cent, beim gigakraft 75 kommt man auf 40 Cent pro Mbit/s Download.

Wer einen Gaming-Tarif bucht, bekommt den DOCSIS 3.1-tauglichen Router, den es bisher nur bei den Gigabit-Tarifen gibt. Dieser unterstützt zwar IPv6, aber kein WiFi 6. Die Gaming-Tarife sind mit Magentas TV-Angeboten kombinierbar. Das Aktivierungsentgelt beträgt 39,99 Euro, die jährliche Servicepauschale 27 Euro.