© Microsoft

Produkte
02/20/2020

Microsoft bringt Virenscanner Defender für Android und iOS

Die App-Version von Defender soll Phishing vorbeugen und das Veröffentlichen von sensiblen Daten verhindern können.

Das Anti-Viren-Programm Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) soll im Laufe des Jahres auch mobile Geräte schützen. Das Unternehmen arbeitet an einer App für iOS und Android, die kommende Woche im Rahmen der RSA Conference vorgestellt werden soll. Mit einer Desktop-Version für MacOS hat Microsoft bereits vor einem Jahr begonnen, den Virenscanner auch für andere Systeme zugänglich zu machen.

Die Defender-App soll insbesondere Phishing vorbeugen können. Zudem soll sie verhindern können, dass Angestellte versehentlich sensible Unternehmensdaten wie Passwörter oder Benutzernamen öffentlich zugänglich machen. Wie das auf iOS-Systemen funktionieren wird, bleibt abzuwarten. Apple lässt derzeit nicht zu, dass Apps das komplette iPhone oder iPad scannen.

Die Desktop-Version der Anti-Virus-Software richtet sich an Unternehmen, daher könnte die App nicht für Privatnutzer veröffentlicht werden. Neben der mobilen Variante testet Windows nun eine Linux-Version. Unternehmen können bereits eine Testversion anfordern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.