© Microsoft

Produkte
09/12/2020

Microsoft bringt virtuelle Fans in leere NFL-Stadien

Da aufgrund der Corona-Krise keine Zuschauer teilnehmen können, bringt sie Microsoft virtuell in die Spiele ein.

Die US-Football-Liga NFL ist in die neue Saison gestartet. Da sie dieses Jahr jedoch nicht von echten Fans angeheizt werden kann, bringt sie Microsoft über das Videochat-Portal Teams virtuell auf ein sogenanntes "Fan Mosaik" ins Stadium.

Die Fans werden von der Heimmannschaft für die Schlüsselspiele gewählt. Die können das Spiel sowie die anderen Fans auf zwei Bildschirmen sehen. Auch bei TV-Übertragungen sind die virtuellen Fans im Mosaik zu sehen. Sie werden von Microsoft auf LED-Displays in den Stadien angezeigt, wie der Konzern berichtet.

Jubel-Reaktionen

Damit auch bei einem Touchdown Stimmung aufkommen kann, wird die Technologie auch in der Endzone zum Jubeln eingesetzt. So werden Fans aus dem Mosaik zusätzlich auf diese Bildschirme angezeigt. Um ein echtes Stadium-Gefühl zu kreieren, werden die Reaktionen der Fans zusätzlich mit verstärkten Publikumsgeräuschen vermischt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.