© Apple

Produkte
09/23/2020

Nächstes iPad Pro kommt mit Mini-LEDs

Apple soll die neue Display-Technologie bei mindestens 6 neuen Geräten verbauen.

Apple könnte bei seiner nächsten iPad-Generation ein Mini-LED-Display verbauen. Der als gut informiert geltende Analyst Ming-Chi Kuo berichtet auf MacRumors, dass die Apple-Partner gegen Ende 2020 mit der Produktion beginnen könnten. Das erste Gerät, dass ein Mini-LED-Display erhält, soll das 12,9-Zoll iPad Pro der kommenden Generation sein. 

Kuo vermutet, dass Apple im Laufe des nächsten Jahres 6 neue iPads und Macs mit der neuen Bildschirmtechnik herausbringen wird. Allerdings könnte sich dieser Zeitplan aufgrund der Corona-Krise nach hinten verschieben.

Kuo teilte mit, dass ein Fertigungspartner von Apple mit Problemen zu kämpfen hatte. So wurden die Lieferungen um die Hälfte reduziert. Das sei der Grund, warum zunächst nur das neue iPad Pro ein solches Display erhält.

Günstiger als OLED

Mini-LED-Displays bestehen aus 1.000 bis 10.000 einzelnen LEDs. Sie sind so farbreich, kontrastreich und können tiefe Schwarztöne darstellen wie OLEDs. Sie sind zwar teurer als reguläre LEDs, aber deutlich günstiger als OLEDs. Kuo vermutet zudem, dass die Kosten für Mini-LED-Displays sich 2021 halbieren werden und 2022 um weitere 35 Prozent sinken könnten.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.