© Porsche

Produkte

Porsche zeigt erstmals geheimen Elektro-Van

Tesla arbeitet angeblich an einem elektrischen Van. Auch Porsche hatte schon eine Idee dazu. Die Designstudie wurde unter dem Codenamen „Porsche Renndienst“ im Jahr 2018 entwickelt.

Bisher war es streng geheim. Porsche hat es jetzt aber als Teil des neuen Buchs „Porsche Unseen“ veröffentlicht. Dieses enthält Details zu 15 bisher unveröffentlichten Prototypen, die zwischen 2005 und 2019 entwickelt wurden.

Der Porsche Renndienst schaffte es zwar nie in die Serienproduktion, aber zumindest zum Hartmodell im Maßstab 1:1. Laut Porsche sollte es ein familienfreundliches Elektroauto mit Platz für bis zu 6 Personen sein.

Der Fahrer sollte in der Mitte sitzen. Die Reisekabine war modular geplant und sollte den Passagieren besonders viel Platz bieten. Dies hätte möglich sein sollen, indem die Antriebstechnologie komplett im Unterboden verstaut wird. Bilder vom Innenraum hat Porsche nicht veröffentlicht, sind aber womöglich im Buch zu finden.

Der Renndienst hat die für Vans typisch flache Schnauze. Die Türe sieht wie eine Schiebetüre aus, die groß genug ist, um den Zugang zur ersten und zweiten Sitzreihe zu ermöglichen. Mit der modularen Reisekabine könnte Porsche meinen, dass die letzte Sitzreihe standardmäßig umgeklappt ist, um den Kofferraum zu vergrößern und nur bei Bedarf aufgeklappt wird.

WARUM WIR PARTNERLINKS EINSETZEN

Unsere Artikel entstehen in redaktioneller Unabhängigkeit. Die futurezone kann aber eine Provision erhalten, wenn ihr über einen der verlinkten Shops etwas kauft. Was das bedeutet, erfahrt ihr hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!