FILE PHOTO: Apple logo at an Apple store in Paris

© REUTERS / GONZALO FUENTES

Produkte

So könnte das Apple Car aussehen

Neuigkeiten und Spekulationen rund um das Apple Car geistern schon seit vielen Jahren in Technologiemedien herum. Nun zeigt die britische Auto-Leasing-Firma Vanarama Renderings, die ein mögliches Design für das sagenumwobene Fahrzeug vorlegen. Auf einer Webseite können Außen- und Innenseite des Konstrukts in 360-Grad-Ansichten erkundet werden.

Selbstmördertüren

Angelehnt ist das Design laut Angaben von Vanarama an Patenten, die Apple bereits rund um das Apple Car beantragt hat. Eines der Merkmale, die daraus hervorgehen, sind etwa die "Selbstmördertüren" für die zweite Sitzreihe. Sie öffnen nach vorne und sollen dem Fahrzeug die Integration einer B-Säule ersparen. Wie Digitaltrends berichtet, ist das Konzept in der Autoindustrie bekannt, gilt aber als problematisch für die Sicherheit bei seitlichen Zusammenstößen. Apple will dabei mit zusätzlichen Streben in den Türen gegensteuern.

Wenig originelle Komponenten

Rein äußerlich zeigen die Renderings ein futuristisch aussehendes SUV. Der Formfaktor wird derzeit von sehr vielen Autoherstellern für Elektroautomodelle gewählt, weshalb Apple hier kaum hervorstechen könnte. Auch nicht wahnsinnig originell ist die Gestaltung des Innenraums. Ein Armaturenbrett aus einem quasi durchgehenden Bildschirm gab es zuvor schon im Autokonzept Byton M-Byte und im Mercedes EQS.

Fortschritte im Hintergrund

Vanarama nutzt Renderings wie jenes des Apple Car für Werbezwecke. Derzeit ist noch völlig unklar, wie das Fahrzeug tatsächlich aussehen könnte. Apple hat mit LG und Magna gerade einmal erfolgreich Hersteller für sein "Projekt Titan" - so die interne Bezeichnung für das Apple Car - gefunden. Erst vor Kurzem wurde kolportiert, dass Apple beim Thema Batterien mit den chinesischen Unternehmen CATL und BYD zusammenarbeiten will.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare