© Shift EV

Produkte

Rolls Royce von Johnny Cash zum Elektroauto umgerüstet

Der Rolls Royce Silver Shadow, den Johnny Cash in den 1970er Jahren gefahren hat, wurde in ein Elektroauto umgewandelt. Ausgestattet wurde er mit dem kompletten 75-kWh-Akku und dem Antrieb eines brandneuen Tesla Model S, wodurch der Oldtimer eine Reichweite von 320 Kilometer bekommen hat.

Auch weitere Teile wie die Tesla-Bildschirme wurden vom US-Unternehmen Shift EV in das betagte Fahrzeug integriert, wie Teslarati berichtet.

Der verstorbene Johnny Cash im Jahr 1997

Oldtimer mit elektrischer Servolenkung

Mit der Tesla Antriebseinheit und der Radaufhängung ist der Rolls Royce unter anderem auch mit ABS, TPMS, und einer elektrischen Servolenkung ausgestattet. Die Tesla-Bildschirme haben ihren Platz zudem in der Trennwand zwischen Kofferraum und Rückbank erhalten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!