© Royole

Produkte

Royole bringt Falthandy für unter 1.500 Dollar

2018 hat das bis dahin unbekannte us-amerikanische Technologie-Unternehmen Royole überraschend Samsung, Huawei und Co. geschlagen und mit dem Flexpai das erste faltbare Smartphone überhaupt auf den Markt gebracht. Besonders erfolgreich war das Gerät nicht. Die Technik war damals noch nicht ausgereift, hatte auch der futurezone-Kurztest gezeigt.

Nun hat Royole das Nachfolgermodell, Flexpai 2, in einem Online-Event vorgestellt. Rein optisch ist man dem Vorgänger treu geblieben. So ist der Bildschirm wieder auf der Außenseite verbaut. Aufgeklappt erhält man ein 7,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.440 Pixel.

Ist das Smartphone zusammengeklappt, hat es sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite ein Display. Vorne kommt es auf 5,5 Zoll, die Rückseite ist nur 5,4 Zoll groß, da sich hier die das Kamerasetup befindet. Der Teil des Displays, der über dem Scharnier liegt, kann für Shortcuts genutzt werden.

Neuer Faltmechanismus

Der Faltmechanismus erinnert ebenfalls stark an den Vorgänger. Laut Royole soll es sich hierbei um die dritte Generation handeln. Es ist stufenlos und ermöglicht es daher, das Gerät flexibel zwischen o und 180 Grad aufzustellen. Eine der auffälligsten Neuerungen ist, dass die Abdeckung nun aus Metall statt Silikon gefertigt wird. Das könnte dem Gerät deutlich mehr Stabilität geben.

Das Flexpai 2 kommt mit 3 Kameras: eine Hauptkamera mit 64 Megapixel, eine Superweitwinkelkamera mit 16 MP und eine Telekamera mit 8 MP. Die Frontkamera wurde hier gleich mit verbaut und hat 32 Megapixel. 

Flexpai 2

1.200 Euro

Auch beim Prozessor hat man aufgerüstet. Hier wurde ein Qualcomm Snapdragon 865 verbaut. Wahlweise kann das Gerät mit 8 oder 12 GB RAM gekauft werden, der Speicher beträgt 256 oder 512 GB. Der 4.450-mAh-Akku kann mit 18 Watt geladen werden. Das Flexpai 2 ist 5G-fähig. 

Das Betriebssystem des faltbaren Smartphones, Water OS 2.0, basiert auf Android 10. Zunächst wird das Flexpai 2 nur in China vertrieben und kostet dort laut Android Authority 10.000 Yuan (etwa 1.260 Euro bzw. 1470 Dollar). Ob das Falthandy auch hierzulande angeboten wird, ist noch unklar. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!