Apple Special Event

© EPA / APPLE INC. HANDOUT

Produkte

So macht sich Samsung über das iPhone 13 lustig

Als Apple vergangene Woche sein iPhone-13-Lineup präsentierte, waren revolutionäre Neuerungen eher eine Mangelware. Weder beim Design noch bei der technischen Ausstattung gab es großartige Verbesserungen.

Erzrivale Samsung nahm dies zum Anlass und spottete in einigen Tweets über das iPhone 13. "Stell dir vor, im Jahr 2021 noch immer ein Notch zu haben", schrieb beispielsweise der Twitter-Account von Samsung Mobile US.

Zwar hat Apple beim aktuellen iPhone die Display-Einkerbung etwas verkleinert, der Notch ist aber immer noch äußerst präsent. Verglichen mit Android-Phones hinkt Apple hier deutlich hinterher.

Face ID benötigt großen Notch

Denn die Konkurrenz hat sich von der Einkerbung schon vor einigen Smartphone-Generationen verabschiedet, setzt seit einiger Zeit fast ausschließlich auf kleine Kameralöcher und experimentiert mittlerweile mit unsichtbaren Selfie-Kameras.

Festzuhalten ist allerdings, dass sich im Notch der iPhones die Technologie für die Gesichtserkennung Face ID versteckt. Diese ersetzt den Fingerabdrucksensor und kann als Passwortersatz verwendet werden.

Android-Phones verfügen zwar meist auch über Gesichtserkennungssoftware zum Entsperren der Handys, diese orientiert sich allerdings lediglich an Fotos, gilt daher als eher unsicher und kann schließlich nicht als Passwortersatz genutzt werden.

Seitenhieb wegen 120 Hz Display

In einem weiteren Seitenhieb macht sich Samsung auch über die Display-Neuerungen von Apple lustig. "Wir refreshen schon seit einiger Zeit mit 120 Hz", schreibt derselbe Samsung-Account auf Twitter.

Damit spielt der koreanische Hersteller auf die Refresh-Rate der neuen iPhones an. Die Bildschirme der Pro-Modelle verfügen nun nämlich auch über eine Bildwiederholfrequenz von maximal 120 Hz. Das Standardmodell iPhone 13 und das iPhone 13 Mini haben keine erhöhte Refresh-Rate.

Samsung hat beim Galaxy S20 erstmals ein Display mit 120 Hz verbaut. Vorgestellt wurden die S20-Handys bereits im Februar 2020. Mittlerweile stattet Samsung bereits seine Mittelklasse-Smartphones mit 120-Hz-Displays aus, beispielsweise das Galaxy A52 5G.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare