People test new devices during the launch event of the Samsung Galaxy Note 10 at the Barclays Center in Brooklyn, New York

© REUTERS / EDUARDO MUNOZ

Produkte

Samsung überlegt, das Note dieses Jahr ausfallen zu lassen

Samsung hat sich bisher immer zu seinem Line-up an großen, stiftzentrierten Smartphones bekannt, auch dann wenn es mal schief ging. Die futurezone konnte in der Vergangenheit auch so manches Galaxy Note Flaggschiff testen wie etwa das Galaxy Note Ultra oder das Note 10+. Vergangenes Jahr gab es dann bereits erste Gerüchte, dass Samsung dieses Jahr kein Galaxy Note veröffentlichen wird. Jetzt hat Samsung diese Gerüchte offiziell bestätigt, schreibt Engadget.

Beim Meeting mit den Aktionären, sagte Co-CEO Koh Dong-jin, dass das Unternehmen mit einem Engpass an Chips zu kämpfen habe und dass es schwierig werde, dieses Jahr in der zweiten Hälfte von 2021 ein neues Galaxy Note Smartphone zu veröffentlichen.

Mangel an Chips in der gesamten Branche

„Es fehlt im gesamten IT-Sektor die Balance zwischen Angebot und Nachfrage bei Chips“, heißt es seitens Koh Dong-jins. Man sei dabei, sich mit den Geschäftspartnern abzustimmen, um diese Probleme zu lösen, so Samsung. Laut dem Analysten MS Hwang gibt es ein großes Problem für Samsung mit dem Engpass bei Qualcomm Chips des taiwanesischen Herstellers TSCMC. Samsung ist nach TSMC der zweitgrößte Chiphersteller.

Koh Dong-jin wollte das Ausfallen des Galaxy Note in diesem Jahr aber nicht alleine mit dem Chip-Engpass erklären. Er deutete auch an, dass Samsung nicht ganz auf das Galaxy Note verzichten wolle. „Es kann sein, dass wir einfach nur das Timing für den Launch-Termin ändern und wir ein neues Modell im nächsten Jahr präsentieren“, heißt es.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare