Produkte
17.09.2018

Samsung verspricht komplett neues Design für Galaxy S10

Zum Jubiläum der Galaxy-S-Reihe will Samsung wie Apple im Vorjahr mit dem iPhone X neue Wege beschreiten.

Die Galaxy-S-Reihe von Samsung zählt neben den iPhones zur erfolgreichsten und langgedientesten Modell-Reihe eines Herstellers. Seit 2010 kam Samsung jedes Jahr mit einem neuen Modell auf den Markt, Anfang 2019 folgt mit dem Galaxy S10 bereits das zehnte Modell, das wie seine Vorgänger in verschiedenen Varianten vorgestellt werden dürfte. Für das Jubiläums-Smartphone hat Samsung einiges vor: das koreanische Unternehmen verspricht ein komplett überarbeitetes Design.

Signifikant anderes Design

Die Design-Änderungen werden "sehr signifikant" sein, teilte Samsung-CEO DJ Koh gegenüber chinesischen Medienvertretern mit. Er versprach zudem "unglaubliche" Farben für das Gehäuse. Wie genau diese Veränderungen sich äußern werden, ist derzeit allerdings noch unklar. Es gilt als praktisch ausgeschlossen, dass Samsung sein Spitzenmodell für Experimente wie das bereits bestätigte faltbare Smartphone verwendet.

Vielmehr wird erwartet, dass zumindest eines der drei erwarteten Galaxy-S10-Varianten erstmals mit einer Triple-Kamera ausgestattet wird. Darüber hinaus dürfte Samsung vom Irisscanner auf einen 3D-Gesichtsscanner wechseln, wie ihn Apple bereits im Vorjahr bei seinem Jubiläums-Gerät iPhone X eingeführt hat. Denkbar ist auch, dass der nicht perfekt platzierte Fingerprint-Sensor wie bei Apple verschwindet.

Samsung muss reagieren

Gerüchten zufolge könnte Samsung den Fingerprint-Sensor aber auch im Display vorne integrieren - eine Entwicklung, die Apple ebenfalls schon länger verfolgte, zuletzt aber aufgab. Ebenfalls hoch im Kurs steht das Gerücht, dass Samsung einen praktisch rahmenlosen Bildschirm realisieren kann - und das, ohne die von Apple eingeführten und einigen anderen Herstellern übernommenen Aussparung (Notch), die bei Nutzern auf wenig Gegenliebe stößt.

Dass sich Samsung beim Galaxy S10 etwas einfallen lassen muss, liegt auf der Hand. Laut Marktbeobachtern hatte Samsung beim Verkauf des S9 nämlich in erster Linie damit zu kämpfen, dass das Gerät seinem Vorgänger zu ähnlich war und darum von einigen Samsung-Nutzern ausgelassen wurde. Über das Datum der Präsentation gehen die Meinungen ebenfalls auseinander.

Während traditionellerweise der Mobile World Congress in Barcelona im Februar Schauplatz der Präsentation ist, könnte Samsung für das S10 bereits die CES in Las Vegas im Jänner 2019 wählen. Erwartet werden drei Modelle in unterschiedlichen Display-Größen.