Samsung Galaxy Note 7
© Gregor Gruber

Problem

Schon über 70 Samsung Galaxy Note 7 in USA überhitzt

Berichte über explodierende Galaxy Note 7 Akkus, die einen Jeep und ein Hotelzimmer ruiniert und zuletzt offenbar auch ein Kind verletzt haben sollen, sind offenbar nur die Spitze des Eisberges. Wie die kanadische Regierung in einer Warnung mitteilte, seien allein in den USA 70 Fälle an Samsung gemeldet worden. Das sind bereits doppelt so viele Fälle, wie Samsung ursprünglich als weltweite Gesamtzahl bekanntgab. Die kanadische Regierung fordert in Zusammenarbeit mit Samsung alle Note-7-Besitzer auf, ihre Geräte umzutauschen.

Apple darf sich freuen

Das Akku-Desaster und die damit verbundene Rückholaktion kommt für Samsung zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Vor allem in den USA könnte der schärfste Konkurrent Apple - als US-Firma ohnehin mit einem Imagebonus ausgestattet - bei seinem iPhone-7-Launch punkten. Besonders ärgerlich ist die Rückholaktion auch deswegen, weil Samsung nach einer kurzen Schwächeperiode mit guten Verkaufszahlen und hervorragenden Kritiken (zum futurezone-Test des Galaxy Note 7) punkten konnte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare