© Seat

Produkte
06/05/2019

Seat präsentiert günstiges E-Auto Mii electric

Der spanische Autohersteller hat sein erstes vollelektrisches Modell samt smarter Konnektivitätslösung vorgestellt.

Der Seat Mii electric wird vom spanischen Autohersteller als elektrische Stadtflitzer vermarktet. Der erste vollelektrische Seat soll ein Wegbereiter für künftige E-Autos des Unternehmens sein, das zur Volkswagen Group gehört. Äußerlich erinnert der neue Seat Mii electric stark an das Verbrenner-Modell, welches nur leicht modifiziert wurde.

Eine elektrische Leistung von 61 kW (83 PS) und ein Drehmoment von 212 Nm befördern den Mii electric in 3,9 Sekunden von 0 auf 50 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 130 km/h liegen.

Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität 36,8 kWh. Die Reichweite nach WLTP-Testzyklus gibt Seat mit 260 Kilometer an. Mit einer Ladeleistung von 7,2 kW soll sich der Akku in rund einer Stunde auf 80 Prozent laden lassen.

Seat wird smart

Gleichzeitig mit seinem ersten Elektro-Modell führt Seat auch Seat Connect ein. Diese smarte Konnektivitätslösung ermöglicht den Fernzugriff auf das Fahrzeug über eine Smartphone-App.

Das gesamte Fahrzeugmanagement, beispielsweise Fahrdaten, Parkpositionen und Fahrzeugstatus, lassen sich dabei am Smartphone auslesen. Auch die Klimaanlage kann damit aus der Ferne gesteuert werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Produktion des Seat Mii electric wird in Bratislava im vierten Quartal 2019 beginnen. Der Marktstart erfolgt zum Jahreswechsel.

Einen finalen Preis hat Seat noch nicht genannt. Laut Seat soll der Mii electric eines der günstigsten Elektroautos auf dem Markt werden. Der Preis orientiere sich an vergleichbaren Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Damit dürfte ein Preis deutlich unter 20.000 Euro angepeilt werden. Das Mii-Topmodell mit Verbrennungsmotor kostet aktuell 16.000 Euro - anzunehmen, dass sich der Mii electric in dieser Größenordnung einpendeln wird.