© Thomas Prenner

Produkte
12/29/2019

So viel kostet die Display-Reparatur bei faltbaren Handys

Wer das Display seines faltbaren Smartphones schrottet, muss teilweise sehr tief in die Tasche greifen.

Gebrochene Displays zählen wohl zu den größten Ärgernissen der Smartphone-Welt. Und wer nicht mit einem permanenten Sprung in der Anzeige herumlaufen möchte, muss sein Display wohl oder übel tauschen lassen. 

Auch bei faltbaren Smartphones dürften gebrochene oder anderweitig defekte Displays vorkommen. Android Authority hat darum einen Überblick erstellt, wie viel der Tausch bei welchem faltbaren Handy in den USA kostet.

Galaxy Fold

Samsungs 2000-Euro-Handy Galaxy Fold (hier zum futurezone Hands-on) hatte zum Start mit ordentlich Problemen zu kämpfen. Nachdem mehrere Tech-Redakteure im April Testgeräte in Betrieb genommen haben, gingen jene teilweise nach nur einem Tag kaputt. Samsung zog die Notbremse und verschob den Marktstart unbestimmte Zeit. Mittlerweile ist das Handy in manchen europäischen Ländern wie etwa Deutschland im Verkauf, in Österreich soll es Anfang 2020 kommen. Auch über einen Nachfolger wird bereits gemunkelt.

Hat man beim Fold zugeschlagen und ist das Display defekt, kommt man zumindest in den USA relativ günstig davon. Wer das Handy bis Ende 2019 kauft und das Display innerhalb eines Jahres kaputt geht, kann es um 149 Dollar reparieren lassen. In Europa ist die Reparatur deutlich teurer. So kostet der Displaytausch laut Samsungs deutscher Support-Seite 578,94 Euro, mehr als ein Galaxy S10e.

Huawei Mate X

Das chinesische Unternehmen Huawei muss seine neuen Smartphones aktuell ohne Google-Apps ausliefern, Grund ist der Handelsstreit mit den USA. Das dürfte auch der Hauptgrund sein, warum das faltbare Mate X nur sehr zögerlich ausgeliefert wird. Seit November ist das Handy aber immerhin in China erhältlich und angeblich schon ausverkauft

Wer sich durch die offizielle Support-Seite wühlt, findet dort auch die Kosten für ein Ersatz-Display samt Reparatur. Sie liegen bei 3580 chinesischer Yuan, das entspricht umgerechnet etwa 458 Euro. Immerhin ist die Reparatur gerade in Aktion und um die Hälfte heruntergesetzt, ansonsten würde sie umgerechnet über 900 Euro kosten.

Motorola Razr

Noch nicht am Markt ist das Falt-Handy Motorola Razr. Es soll ab 2020 zu einem Preis von 1500 Dollar erhältlich sein - der Euro-Preis soll laut Vorab-Berichten 1680 Euro betragen. 

Obwohl noch nicht am Markt, weiß PhoneArena laut eigenen Angaben bereits, wie viel die Display-Reparatur kosten wird. Demnach soll sie in den USA um 299 Dollar angeboten werden, also deutlich günstiger als bei der Konkurrenz. Unklar bleibt, ob es sich dabei um ein zeitlich begrenztes Angebot handelt sowie ob der Tausch auch in Europa zu diesem Preis angeboten wird.