New Autopilot features are demonstrated in a Tesla Model S during a Tesla event in Palo Alto

© REUTERS / BECK DIEFENBACH

Produkte
03/15/2020

Tesla: Autopilot soll bei roten Ampeln bald automatisch halten

Im Code der Software versteckte Symbole deuten darauf hin, dass Tesla sein Fahrassistenzsystem bald mit zusätzlichen Funktionen versehen dürfte.

Ein vor kurzem erfolgtes Update der Software für dasTesla-Fahrassistenzsystem Autopilot gibt Hinweise darauf, dass Tesla-Wägen demnächst bei roten Ampeln oder Stoppschildern automatisch bremsen könnten. Ein Hacker, der auf Twitter mit dem Namen #greentheonly auftritt fand im Code der Software Symbole, die dies vermuten lassen.

Bei den Icons handelt es sich um ein Stoppschild, eine rote Ampel und ein Warnschild. Vermutet wird, dass sie angezeigt werden, wenn der Autopilot das automatische Stopp-Feature aktiviert.

Wichtiger Schritt für Autopilot im Stadtverkehr

Vor allem für den innerstädtischen Verkehr wäre ein solches Feature für Tesla wohl eine wichtige Weiterentwicklung seiner Fahrassistenz-Software, heißt es bei Teslarati.

Tesla hatte ein solches Feature auch für heuer angekündigt. Die Integration der Symbole in den Code der Software deute darauf hin, dass Tesla nun genügend Daten aus seiner Flotte gesammelt habe, damit seine neuronalen Netze nun erkennen und lernen könnten, wie sich bei Stoppschildern und roten Ampeln verhalten sollen, schreibt Teslarati weiter.