Produkte
07.02.2019

Tesla Model 3: Auslieferung in Europa gestartet, Hundemodus kommt

Nach einer kurzen Verzögerung kann die Auslieferung von Teslas Einsteiger-Modell starten.

Tesla hat offiziell mit der Auslieferung des Model 3 begonnen. Das gab Tesla-CEO Elon Musk auf Twitter bekannt. Musk entschuldigte sich auch bei Kunden, die mit Verzögerungen zu kämpfen hatten. Offenbar hatten viele Model-3-Vorbesteller bereits Benachrichtigungen erhalten, wonach sie ihr Fahrzeug abholen konnten. Am vereinbarten Abholort in Belgien und den Niederlanden wurden sie aber nur wieder vertröstet. Laut Electrek hätte man einige dieser Vorbesteller zum Abendessen eingeladen, um diese für die zusätzliche Wartezeit zu entschädigen.

Offiziell hat Tesla bereits im Jänner die Zulassung für europäische Straßen erhalten, eine erste Lieferung an Fahrzeugen ist am 2. Februar im belgischen Zeebrugge eingetroffen. Die nächste Lieferung wird in den kommenden Tagen erwartet, pro Woche sollen 3000 Fahrzeuge in Belgien eintreffen. Tesla hat allein im Vormonat knapp 14.000 Vorbestellungen für das Model 3 erhalten.

Musk gab zudem ein weiteres Update auf Twitter: Kommende Woche sollen ein „Wächtermodus“ (Sentry Mode) und „Hundemodus“ per Update ausgeliefert werden. Während der Wächtermodus erkennt und aufzeichnet, wenn sich eine verdächtige Person dem Fahrzeug nähert und diese mit lauter Musik zu vertreiben versucht, soll sich der Hundemodus an Haustierbesitzer richten.

Obwohl man grundsätzlich keine Haustiere bei Hitze im Fahrzeug lassen sollte, soll ein Hundemodus ebendas gefahrlos ermöglichen. Dabei soll die Klimaanlage den Innenraum angenehm kühl halten, während eine Nachricht auf dem Bildschirm Passanten darauf hinweist, dass der Hund sicher sei. Der Modus soll jedoch nur für Fahrzeuge verfügbar sein, die über einen Akku mit hoher Kapazität verfügen.