© Porsche

Produkte
09/17/2020

Turbo-Charging-Truck von Porsche lädt 10 Taycans gleichzeitig

Porsche hat seine mobile Schnellladestation vorgestellt, die einen Pufferspeicher von 2,1 Megawattstunden besitzt.

Wie an einem Ort mehrere E-Autos aufladen, wenn es dort keine Infrastruktur gibt? Porsche hat für dieses Problem eine mobile Ladestation entwickelt, die mit einer Speicherladung bis zu 30 Taycan vollständig aufladen kann. Der Schnellladetruck wurde bei diversen Events erprobt - zuletzt etwa beim Hungaroring in Budapest, wo der Taycan auf der Rennstrecke ausprobiert werden konnte.

3,2 Megawatt Leistung

Porsche zufolge können über die Anschlussleistung von 3,2 Megawatt zehn Taycan gleichzeitig geladen werden. Der Batteriespeicher ist mit 2,1 Megawattstunden angegeben. Befüllt werden kann er durch erneuerbare Energie aus dem Stromnetz, eine Vollladung benötigt dem Autohersteller zufolge etwa vier Stunden. Bei einer anderen Kundenveranstaltung in Portugal habe man den Truck über drei Wochen immer wieder bei einer naheliegenden Photovoltaik-Anlage aufgeladen.

Die Lösung habe man mit dem deutschen Unternehmen ads-tec entwickelt, da es auf dem Markt keine entsprechenden Produkte gebe. Konkurrent Tesla etwa hat ebenfalls einen Anhänger entwickelt, auf dem der eigene Stromspeicher Megapack sowie klassische Tesla-Ladestationen zum Einsatz kommen. Audi wiederum hat einen Container im Einsatz, in dem gebrauchte Audi E-Tron-Batterien für die notwendigen Speicherressourcen sorgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.