© Tech Buff

Produkte

Xiaomi Mi 11 Ultra mit 2 Displays und Riesen-Kameramodul

Erst Anfang der Woche wurde Xiaomis Mi 11 für Europa angekündigt, nun folgt ein großer Leak des Xiaomi Mi 11 Ultra. So hat der philippinische YouTuber Tech Buff ein Hands-on-Video hochgeladen, das mittlerweile aber wieder gelöscht wurde. Gizmochina hat es davor gesehen und selbst erneut hochgeladen. 

Das Video verrät einige bemerkenswerte Details des Handys. So enthält das riesige Kameramodul auf der Rückseite nicht nur 3 Kameralinsen inklusive Periskop-Zoom und einen Blitz sowie ein winziges Sekundärdisplay. Jenes kann all das anzeigen, was man auch auf dem Hauptdisplay sehen kann. Der primäre Zweck ist aber, dass man damit auch passende Selfies mit der Hauptkamera machen kann. Darüber, dass das Gerät mit einem solchen Feature kommen könnte, wird bereits seit längerem spekuliert.

Zu den genauen Spezifikationen sind bereits vorab einige Details durchgesickert. So soll das Gerät über ein 6,8-Zoll-OLED-Display mit bis zu 120Hz Bildwiederholfrequenz verfügen. Die Selfie-Kamera löst mit 20 Megapixel auf und ist einem Loch im Display untergebracht. Außerdem gibt es einen Fingerabdrucksensor unter dem Display. 

50 Megapixel

Die Hauptkamera löst mit maximal 50 Megapixel auf, die Weitwinkelkamera mit 48 Megapixel. Unterstützt wird außerdem ein 10-facher optischer Zoom. 

Im Inneren kommt ein Snapdragon 888 mit LPDDR5-RAM und UFS-3.1-Speicher zum Einsatz. Bemerkenswert ist noch der Akku: Er soll eine Kapazität von 5000mAh haben und kabelgebundenes sowie kabelloses Laden mit bis zu 67W unterstützen. Andere Geräte können mit bis zu 10W geladen werden. 

Unbekannt sind der Preis und wann das Handy vorgestellt werden soll. Zertifizierungsdokumenten zufolge könnte es aber in 1 oder 2 Monaten so weit sein. Erwartet werden außerdem eine oder mehrere Lite-Varianten des Mi 11.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!