© Getty Images / MixMedia/iStockphoto

Science

7 Apps für ein nachhaltiges Leben

Für das neue Jahr nimmt man sich meist viel vor, zum Beispiel nachhaltiger zu leben und mehr zum Klimaschutz beizutragen. Im stressigen Alltag kann es aber schwierig sein, sich neue Gewohnheiten anzutrainieren und alte abzulegen. Deshalb gibt es kleine Helfer für das Smartphone, die eine Umstellung leichter machen. Wie stellen euch 7 Apps vor, die es einfacher machen, einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Inoqo

Die App aus Österreich belohnt nachhaltige Entscheidungen beim Einkaufen. Hier kann man die Kassabons seiner Lebensmitteleinkäufe einscannen. Die App analysiert den CO2-Abdruck der gekauften Produkte und stuft sie mit einem einfachen System ein: Grün, gelb, orange und rot (mit leichten Abstufungen). Tippt man auf die einzelnen Produkte, erhält man weitere Informationen darüber, warum sie besonders gut oder schlecht eingestuft wurden. 

Jeden Monat nimmt man an einer Verlosung teil und kann Gutscheine für nachhaltige Marken gewinnen. Je nachhaltiger der Einkauf, desto mehr kann man gewinnen. Das schafft einen zusätzlichen Ansporn, im Supermarkt genauer darauf zu achten, was man mitnimmt.

Inoqo ist für Android und iOS verfügbar.

Too Good To Go

Die App ist kein Geheimtipp mehr und konnte Anfang des Jahres 25 Millionen Euro von Investor*innen sammeln. Mit ihr können Lebensmittel preiswert gekauft und so vor dem Mistkübel gerettet werden. Das geht z. B. bei Supermärkten, Bäckereien und Feinkostläden.

Die Produkte sind noch einwandfrei, dürften aber am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden. So verdienen die Geschäfte noch etwas, Verbraucher erhalten gute Produkte sehr günstig und es werden weniger Lebensmittel weggeworfen.

Too Good To Go ist für Android und iOS verfügbar.

Eevie

Dieser Umweltcoach hilft dabei, sich nachhaltige Gewohnheiten („Habits“) anzutrainieren. Von Energiesparen über Reisen, Shopping bis hin zum Essen hilft sie dabei, bessere Entscheidungen für sich und die Umwelt zu treffen. So kann man Aufgaben erfüllen, etwa regionale Produkte essen, Techniken, um Wasser und Strom zu sparen, anwenden und die Fortbewegung mit Auto, Öffis und Fahrrad tracken.

Eevie ist für Android und iOS verfügbar.

Klimakompass

Der Klimakompass hilft dabei, problematisches alltägliches Verhalten zu identifizieren. Er berechnet den eigenen CO2-Verbrauch anhand persönlicher Daten wie der Wohnsituation, Strom- und Heizarten, Essverhalten, Mobilität, Reisen und Einkaufen. Indem man sich Herausforderungen wie „Veggie Tagen“, „mit dem Rad zur Arbeit“ oder „weniger Streaming“ stellt. 

Je mehr Punkte man sammelt, desto mehr Herausforderungen schaltet man frei. So gewöhnt man sich spielerisch einen nachhaltigeren Lebensstil an.

Klimakompass ist für Android und iOS verfügbar.

CodeCheck

Es ist nicht immer einfach, beim Einkaufen den Überblick zu behalten, ob ein Produkt nun wirklich nachhaltig ist, insbesondere bei Kosmetikprodukten. Mit CodeCheck kann man Barcodes einscannen und erhält eine schnelle und ausführliche Übersicht, ob ein Produkt wirklich nachhaltig ist, welche Inhaltsstoffe es enthält und ob sie schädlich sein könnten. 

Codecheck ist für Android und iOS verfügbar

Meatless

Fleischproduktion ist einer der größten Treiber der Klimakrise. Eine Studie der Universität Illinois, USA, fand im September heraus, dass die Tierhaltung und Verarbeitung für fast 60 Prozent der Treibhausgasemissionen in der Nahrungsmittelproduktion verantwortlich sind. Weniger Fleisch zu essen bedeutet daher auch, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Die kleine österreichische App Meatless hilft dabei, seinen Fleischkonsum zu reduzieren. Sie rechnet vor, wie viel CO2 und Wasser man durch vegetarische Tage einspart.

WWF

Die Tierschutzorganisation WWF bietet mehrere Apps für einen besseren Lebensstil an, z. B. den Fischratgeber. Der Fischkauf ist vor allem in Österreich, das über keinen Zugang zum Meer verfügt, eine schwierige Angelegenheit, wenn man auf Nachhaltigkeit achten möchte. Die App erklärt, welche Fische und Meerestiere aus welchen Regionen eine gute und welche eine schlechte Wahl sind. 

Der WWF Fischratgeber ist für Android und iOS verfügbar.

Ebenfalls empfehlenswert ist der Souvenirratgeber. Die App berät beim Verhalten im Urlaub, und zeigt etwa, ob Mitbringsel die Umwelt belasten. Außerdem gibt es Empfehlungen bei Aktivitäten mit Wildtieren und Unterhaltungsshows. 

Der WWF Souvenirratgeber ist für Android und iOS verfügbar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare