Science
25.10.2018

Anonymer 4chan-Nutzer löst 25 Jahre altes Mathematik-Rätsel

Ein intelligenter Anime-Serienfan hat unabsichtlich eine knifflige mathematische Fragestellung gelöst.

Wie viele Kombiniermöglichkeiten gibt es, um eine Serienstaffel mit 14 Episoden in nicht linearer Abfolge anzusehen? Die Beantwortung dieser Frage, die bereits vor Jahren die Community der Anime-TV-Serie "Haruhi" beschäftigte, sorgt aktuell unter Mathematikern für Aufregung. Denn einem User der Plattform 4chan gelang offenbar schon im Jahr 2011, woran viele Wissenschaftler bisher scheiterten.

Formel jahrelang unentdeckt

Er stellte eine Formel für die effizienteste Kombination von Zeichenketten auf, um sämtliche Abfolgen abzudecken, was in der Mathematik als "Superpermutation" bekannt ist. Die auf dem Messageboard schon vor Jahren aufgestellte Formel wurde vom Mathematiker Robin Houston am Dienstag auf Twitter aufgegriffen und deren Richtigkeit bestätigt.

Houston wies auf die Problematik hin, dass es die einzige bekannte funktionierende Formel für Berechnungen dieser Art sei, von niemandem aber offiziell verwendet werde, da sie in keiner wissenschaftlichen Abhandlung vorkomme. Die Mathematik befasst sich mit dem Thema offenbar schon über ein Vierteljahrhundert. Lediglich aus dem Jahr 1993 existiert eine Formel, die aber nur für maximal sechs Zahlen funktioniert.

Zeitreise-Anime

Warum die angesprochene Anime-Serie Fans dazu inspirierte, die höchstmögliche Kombination von TV-Episoden auszurechnen, hat ebenfalls einen Hintergrund. Denn die Serie, die das Thema Zeitreise behandelt, wurde ursprünglich in nicht linearer Reihenfolge ausgestrahlt. Auf DVD wurde sie dann aber in einer scheinbaren linearen Abfolge sortiert, was Fans anstachelte, die Serie in verschiedenster Abfolge der einzelnen Episode anzusehen.