Science 30.04.2018

ESA veröffentlicht bislang genaueste 3D-Sternenkarte

© Bild: APA/AFP/EUROPEAN SPACE AGENCY/- / -

Die Raumsonde Gaia hat hat Daten von bisher nie dagewesener Präzision aufgezeichnet.

Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat seine Gaia 3D-Sternenkarte aktualisiert. Die neue Version ist die bislang detaillierteste und enthält Objekte in einer Entfernung von bis zu 8000 Lichtjahren. Auf der ersten waren Objekte bis zu einer Entfernung von lediglich 500 Lichtjahren zu sehen.

Die neue Variante zeigt Ort und Helligkeit von 1,7 Milliarden Sternen in unserer Galaxie und darüber hinaus, ein Vielfaches der früheren Versionen. Die Bewegungen von 96 Millionen dieser Sterne hat die ESA in einem Video demonstriert.

Youtube faWDssUUTcQ

Die Gaia-Sonde und seine Kamera kartographieren die Milchstraße seit 2013. Dabei werden bislang unbekannte Informationen gesammelt, unter anderem über die Effekte von kosmischen Staub sowie über die Position von Asteroiden.  

Weitere Informationen zu Gaia sowie Vergleiche zwischen den früheren und aktuellen Aufnahmen hat die ESA auf ihrer Webseite veröffentlicht.

( futurezone ) Erstellt am 30.04.2018