ATLANTIC-HISTORY-TITANIC

© APA/AFP/Atlantic Productions/HO / HO

Science

Neue Expedition soll Verfall der Titanic untersuchen

600 Kilometer vor der Küste von Neufundland, in 3,8 Kilometer Tiefe liegt seit 1912 das Wrack der RMS Titanic. Das berühmte Schiff wurde erst 1985 am Meeresgrund entdeckt. Seither gab es mehrere Expeditionen, bei denen u.a. auch Gegenstände aus dem Wrack geborgen wurden. In jüngster Zeit berichteten Expeditionen davon, dass das Wrack sich in immer schlechterem Zustand befindet. Das Unternehmen OceanGate will nun mit einem U-Boot zum Wrack zurückkehren, um dessen rapiden Verfall zu untersuchen.

"Der Ozean nimmt sich dieses Ding"

Das Metall des ursprünglich 46.000 Tonnen schweren Dampfschiffes wird von Bakterien zersetzt. Immer wieder stürzen Teile des Schiffes ein. Zuletzt ist etwa der Bugmast kollabiert, mehrere Offiziersquartiere sind zusammengebrochen und das zentrale Stiegenhaus existiert nicht mehr. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ikonische Railing an der Spitze des Schiffes wegbricht, berichtet Associated Press.

"Der Ozean nimmt sich dieses Ding und wir müssen es dokumentieren bevor alles weg ist oder unkenntlich wird", meint Stockton Rush, der Vorsitzende von OceanGate Expeditions. In der kommenden Woche könnte der erste Tauchgang des U-Boots "Titan" stattfinden. Die Maschine mit Kohlefaser- und Titanhülle wird mit zahlreichen Instrumenten ausgestattet sein, um das Wrack zu untersuchen. Neben einer Crew werden pro Tauchgang 3 Tourist*innen an Bord sein, die eines der über 100.000 Dollar teuren Tickets für die Expedition ergattert haben.

40 Touristen tauchen ab

Insgesamt sind 40 Tourist*innen bei der Expedition dabei. Die Einnahmen durch die Ticketverkäufe sollen die Expedition finanzieren. An Bord sein wird u.a. die 53-jährige Renata Rojas, die seit ihrer Kindheit von der Titanic fasziniert ist und deswegen sogar Ozeanografie studiert hat - bevor sie Bankerin geworden ist: "Jemand hat 28 Millionen Dollar bezahlt, um mit Blue Origin ins All zu fliegen, nicht einmal zum Mond. Verglichen damit, ist das hier günstig."

Bei der Expedition wird sich OceanGate auch ansehen, welche Lebewesen das Wrack der Titanic besiedelt haben. Außerdem wird ein Trümmerfeld untersucht werden, das sich 2 Kilometer rund um das Wrack erstreckt. Verläuft die Expedition erfolgreich, will OceanGate künftig jedes Jahr zur Titanic zurückkehren.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare