© W. M. Keck Observatory/Adam Makarenko

Science

Forscher entdecken eine der ältesten Supererden

Um einen der ältesten Sterne in der Galaxie, ein Oranger Zwerg namens TOI-561, haben Astronomen drei kreisende Exoplaneten entdeckt. Einer davon ist 1,5 Mal größer als die Erde und umkreist den Stern in nur 10,5 Stunden. Die Forscher schätzen, dass der Planet über etwa drei Erdmassen verfügt. Die Dichte dürfte jener der Erde ähneln.

Der Planet ist felsig, wie auch unser blauer Planet, die Venus oder der Mars – bewohnbar ist er aufgrund seiner Nähe zu seinem Stern jedoch nicht. Die Temperaturen dürften dort über 2.200 Grad Celsius erreichen.

10 Milliarden Jahre

Die drei Planeten, die entdeckt wurden, werden als TOI-561 b, TOI-561 c and TOI-561 d bezeichnet. Die Planeten wurden mit dem TESS-Teleskop der NASA identifiziert. „TOI-561 b ist einer der ältesten felsigen Planeten, die je entdeckt wurden“, sagt Forscherin Lauren Weiss von der University of Hawai'i. Die Forscher schätzen sein Alter auf etwa 10 Milliarden Jahre.

Damit ist er etwa doppelt so alt wie unser Sonnensystem und fast so alt wie das Universum, das 14 Milliarden Jahre alt ist, wie Sciencealtert.com berichtet. Der Beweis, dass felsige Planeten so lange bestehen können. Weitere Untersuchungen könnten den Forscher bei der Suche nach Leben im Universum helfen. 

Die Studie ist auf arXiv verfügbar. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!