© Google

Science
03/14/2019

Google stellt Weltrekord beim Berechnen von Pi auf

Mithilfe der Google Cloud wurde Pi bis auf 31,415,926,535,897 Stellen genau berechnet.

Der 14. März wird traditionell als Pi Day gefeiert. Google-Entwicklerin Emma Haruka hat mit der Cloud-Technologie des Suchmaschinenkonzerns einen neuen Weltrekord bei der Berechnung der Kreiszahl aufgestellt. Damit schaffte sie es, 31,4 Billionen Kommastellen zu berechnen. In ganzen Zahlen ausgedrückt sind das 31,415,926,535,897 Stellen. Der frühere Weltrekord stammt aus 2006 und lag bei 22,4 Billionen Stellen.

Haruka ist laut eigenen Angaben seit ihrem zwölften Lebensjahr fasziniert von Pi. Bereits als Kind lud sie ein entsprechendes Programm auf ihren Computer. Aus dieser Begeisterung entwickelte sich das weltrekordbrechende Projekt.

121 Tage Berechnungen

Das notwendige Programm y-cruncher führte sie auf 25 virtuellen Cloud-Maschinen aus. Es dauert 121 Tage, bis die Computer die magische Zahl ausspuckten.

Es ist nicht davon auszugehen, dass der Zenit in Sachen Pi schon erreicht ist. Stärkere Computer werden auch immer umfangreichere Berechnungen durchführen können. Details zu dem Weltrekord-Projekt kann man hier nachlesen.