© Hubble/NASA

Science

Hubble fängt faszinierenden Supernova-Schleier ein

Hubble hat ein Foto von einem orangefarbenem Schleier aus Gas und Staub im Weltall gemacht. Dabei handelt es sich um ein Supernova-Überbleibsel: Ein Stern explodierte vor 10.000 bis 20.000 Jahren in einer Supernova und hinterließ dieses farbenfrohe Band. Der Stern war seinerzeit Teil des Sternbilds Schwan im Nordsternhimmel.

Auf dem Foto ist nur ein Teil des Nebel-Schleiers zu sehen, der etwa 2.400 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Das Areal, das die Welle abdeckt, ist laut NASA 36 Mal größer als der volle Mond. Die Erde hingegen ist etwa 4 Mal größer als der Mond.

Interaktion im All

Laut Mashable war der Stern, der in einer Supernova explodiert ist, etwa 20 Mal massenreicher als die Sonne. Die orangefarbene Schockwelle, die daraus entstanden ist, hat sich über 60 Lichtjahre erstreckt. Sie zeigt laut NASA im Grunde die „Interaktion zwischen dem ausgeworfenen Material und dem interstellaren Material mit geringer Dichte, die von der Schockwelle zusammengefegt wurden“. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!