Science
06.10.2018

NASA gibt grünes Licht: SpaceX soll im Juni Astronauten zur ISS bringen

Die USA wollen damit unabhängig von der russischen Raumfahrt werden.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA will im Juni erstmals Astronauten mit einer Rakete des Privatunternehmens SpaceX ins All bringen lassen. An der Mission zur Internationalen Raumstation ISS nehmen zwei Astronauten teil, kündigte die NASA an. SpaceX hat bereits mehrfach seine Raumkapsel "Dragon" zur ISS geschickt, allerdings nicht bemannt, sondern nur mit Material.

Im Juni sollen dann Astronauten an Bord einer "Crew Dragon"-Kapsel sein, die von einer Falcon-9-Rakete ins All transportiert wird. Der Termin war bereits mehrfach verschoben worden.

Das Space-Shuttle-Programm der USA war 2011 eingestellt worden. US-Astronauten konnten seither nur noch mit russischen Sojus-Raketen zur ISS gelangen. Der Vertrag mit Russland läuft im November 2019 aus. Dann sollen SpaceX und Boeing übernehmen.