NASA's Artemis solid rocket boosters are shown inside the massive Vehicle Assembly Building at Kennedy Space Center

© REUTERS / JOE SKIPPER

Science

NASA-Mondmission wird mehr als 85 Milliarden Dollar kosten

Das Büro des NASA-Generalinspekteurs hat einen neuen Statusbericht über den Fortschritt des Artemis-Programms veröffentlicht. Das Mondlandungs-Programm soll demnach bis 2025 Gesamtkosten von 86 Milliarden Dollar erreichen. Der größte Teil davon geht an die Entwicklung der Trägerrakete SLS. Die Raumkapsel Orion ist der zweitgrößte Posten. Künftig viel Geld in Anspruch nehmen sollte auch die Entwicklung einer Mondlandefähre.

Zuwenig Geld für Pünktlichkeit

Die NASA hat erst vor wenigen Tagen SpaceX mit dieser Aufgabe betraut. Elon Musks Raumfahrtunternehmen erhält vorerst 2,9 Milliarden Dollar, um eine geeignete Landefähre zu entwickeln. Im Bericht des Generalinspekteurs wird festgehalten, dass die NASA vom US-Kongress mehr Geld wollte, um die Entwicklung schneller voranzutreiben. Dass die Summe nun vergleichsweise gering ausfällt, werde eine Verzögerung bewirken. Das Einhalten des geplanten Termins für die Mondlandung im Jahr 2024 sei dadurch "höchst unwahrscheinlich".

Lunar Gateway

Wie im Bericht außerdem beschrieben wird, werden die beiden ersten Komponenten des Lunar Gateway - einer kleinen Raumstation im Mondorbit - von SpaceX ins All befördert. Entgegen früherer Pläne werden das Power and Propulsion Element (PPE) und der Habitation and Logistics Outpost (HALO) nicht separat transportiert und im All gekoppelt, sondern bereits auf der Erde verbunden und als Gesamtpaket gestartet. Das soll weniger kosten und Komplikationen im All vermeiden.

Erstflug 2021

Das NASA-Mondlandeprogramm Artemis habe trotz Corona-Krise große Fortschritte gemacht, lautet die Conclusio des Berichts. So schnell wie geplant gehe es aber nicht voran. Der Fokus der NASA liege nun vor allem auf der erstmaligen Integration von SLS, Orion und den Startrampensystemen von EGS, um mit der Mission Artemis I den ersten erfolgreichen Artemis-Weltraumflug zu absolvieren. Soweit sein soll es noch 2021.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

David Kotrba

Ich beschäftige mit großteils mit den Themen Mobilität, Klimawandel, Energie, Raumfahrt und Astronomie. Hie und da geht es aber auch in eine ganz andere Richtung.

mehr lesen David Kotrba

Kommentare