Second Hot Fire Test of SLS Rocket Core Stage

© EPA / NASA/Robert Markowitz HANDOUT

Science

Satellitenbilder zeigen massive Rauchfahne nach NASA-Raketentest

Aufnahmen des Wettersatelliten Goes-East zeigen die Spuren des jüngsten SLS-Raketentests. Das Wetterbeobachtungs-Team der NASA namens SPoRT hat die Bilder nun auf Twitter veröffentlicht, wie CNet berichtet.

Aus 35.000 Kilometer Höhe

Was darauf nur als kleiner Wolkenfleck erscheint, war am Boden als riesige Rauch- und Wasserdampfwolke zu bewundern. Verursacht wurde sie durch das Verbrennen von rund 2,6 Millionen Liter Treibstoff. Der Satellit befindet sich in einer Umlaufbahn in mehr als 35.000 Kilometer Höhe.

Bei dem Test feuerten die Triebwerke der ersten Stufe des Space-Launch-Systems acht Minuten lang. Der Test fand am Stennis Space Center in Mississippi statt. Die Abgase der Triebwerke wurden vom Teststand seitlich über ein Wasserbecken in einen Wald geleitet.

Wichtiger Erfolg

Der Triebwerkstest war ein voller Erfolg. Für das SLS-Programm war dies ein wichtiger Meilenstein, war doch ein vorhergehender Testversuch im Februar vorzeitig abgebrochen worden. Die SLS-Rakete soll im Rahmen des Artemis-Raumfahrtprogramms eingesetzt werden und Menschen zum Mond bringen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare