© NASA/JPL-Caltech

Science

NASA zeigt Mars-Rover-Landung mit interaktiver Simulation

Am 18. Februar warten bange 7 Minuten auf die NASA. Dann wird der Rover Perseverance landen, der seit Sommer 2020 mehr als 470 Millionen Kilometer zum Roten Planeten zurückgelegt hat. Er bewegt sich momentan mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Kilometern pro Sekunde durchs All. 

Innerhalb besagter 7 Minuten muss der Rover dann von 20.000 km/h auf 0 gebremst werden. Wie das genau abläuft, zeigt die NASA in einer interaktiven Simulation. Sie erklärt jede Stufe der Landung.

Fallschirm und Raketen

Die Landekapsel, in der der Rover unterwegs ist, ist dabei extremer Hitze ausgesetzt. Zunächst bremst ein Überschall-Fallschirm den Rover. Ein "Sky Crane" wird anschließend Raketen zünden, die wie eine Art Jetpack funktionieren. Kurz vor dem Boden wird der Rover dann abgeworfen. Das passiert autonom, da das Signal vom Mars 11 Minuten braucht, bis es auf der Erde ankommt.

Perseverance wird im Jezero Crater landen. In einer Aussendung schreibt die NASA, der Rover habe die Möglichkeit das Wissen über den Mars zu erweitern und eine der wichtigsten Fragen der Menschheit zu erforschen: die Entstehung von Leben.

Sauerstoff-Gewinnung

Neben der geologischen und astrobiologischen Analyse des Terrains soll Persevrance auch Daten für zukünftige Mars-Missionen sammeln. Ein MOXIE (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) soll etwa testen, ob das Kohlenstoffdioxid der Marsoberfläche in Sauerstoff umgewandelt werden kann.

Damit könnten Bewohner einer Siedlung zukünftig Luft zum Atmen und Sauerstoff für den Antrieb von Raketen gewinnen. Die Landung des Rovers wird auf der Webseite der NASA live übertragen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!