CORONA: TIROL - PCR-TESTS IM BEZIRK KITZBÜHEL:

© APA/EXPA/JOHANN GRODER / EXPA/JOHANN GRODER

Science

Neue Corona-Mutation in Deutschland aufgetaucht

In Deutschland ist eine bislang unbekannte Variante des Coronavirus entdeckt worden. Die im Klinikum Garmisch-Partenkirchen in Bayern aufgetretene Mutation wird nun in Berlin vom Team des Virologen Christian Drosten untersucht.

In dem Klinikum ist es zuletzt zu einem Corona-Ausbruch gekommen. 73 Patienten und Mitarbeiter wurden positiv getestet. Davon wurde die neue Corona-Mutation bei 3 infizierten Personen nachgewiesen. Dass es sich dabei um eine noch unbekannte Virusvariante handelt, wurde bereits bestätigt, heißt es im Münchner Merkur. Die Charakteristik der Mutation ist aber noch völlig unklar.

"Eine Panikmache wäre absolut unseriös und unangebracht"

Frank Niederbühl, Geschäftsführer des Klinikums Garmisch-Partenkirchen

Ergebnisse Ende Jänner

Vorerst gebe es jedenfalls keinen Grund zur Panik, betonen die Experten. "Allein die Tatsache, dass es eine neue Variante ist, besagt ja nicht, dass sie infektiöser ist", wird Frank Niederbühl, Geschäftsführer des Klinikums Garmisch-Partenkirchen zitiert.

"Eine Panikmache wäre absolut unseriös und unangebracht", so der Geschäftsführer des Klinikums. Außerdem betont er, dass seit Beginn der Pandemie weltweit mehr als 12.000 Veränderungen in den Sequenzen festgestellt worden sind.

Die Analyse der neu entdeckten Mutation wird noch etwas dauern. Erst Ende Jänner werden die Wissenschaftler wissen, ob die neue Variante weniger ansteckend oder infektiöser ist als die bisherigen Mutationen. Auch über den Krankheitsverlauf der neuen Variante wird man dann mehr wissen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!