© JAXA

Science
06/06/2019

Raumsonde macht Foto von Asteroid aus neun Meter Entfernung

Eine neue Aufnahme zeigt die japanische Raumsonde Hayabusa 2 bei einem riskanten Manöver.

Die japanische Raumfahrtbehörde JAXA hat ein neues Foto auf Twitter veröffentlicht, das den Asteroiden Ryugu aus nächster Nähe zeigt. Aufgenommen wurde das Bild von der Raumsonde Hayabusa 2, die den Asteroiden derzeit umkreist und näher untersucht. Die Aufnahme entstand bereits am 30. Mai, als die Raumsonde ein riskantes Manöver durchführte. Damals näherte sich Hayabusa 2 der Asteroidenoberfläche auf weniger als zehn Meter, um einen Marker zu platzieren.

Dieser soll Hayabusa 2 dabei helfen, später eine Stelle wiederzufinden, an der ein Experiment durchgeführt wurde. Hayabusa 2 feuerte Anfang April ein Kupferprojektil mit Sprengstoff auf die Oberfläche von Ryugu, um auf künstlichen Weg einen Krater zu erzeugen. Dadurch wollte man Material freilegen, das später von der Sonde aufgenommen und analysiert werden soll.

Rückkehr Ende 2020

Die knapp 600 Kilogramm schwere Raumsonde umkreist den Asteroiden bereits seit Juni 2018 und soll diesen noch bis Dezember beobachten und Proben einsammeln. Danach ist die Rückkehr zur Erde geplant, die bis spätestens Ende 2020 erfolgen soll. Im September und Oktober 2018 wurden zudem zwei Rover abgesetzt, die die Oberfläche aus nächster Nähe erkundeten und Bildmaterial von der Asteroiden-Oberfläche lieferten.