VIETNAM-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/NHAC NGUYEN / NHAC NGUYEN

Science
10/23/2020

Schweizer Forscher machen aus T-Shirts Solarkollektoren

Ein neues Material könnte in Textilien eingebaut werden, um Sonnenlicht für eine Photovoltaikzelle zu sammeln.

Wissenschaftler der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und der ETH Zürich haben einen neuartigen luminesziernenden Solarkonzentrator entwickelt. LSC, wie diese Elemente kurz genannt werden, sammeln Sonnenlicht ein, um sie auf Photovoltaikzellen zu konzentrieren. Üblicherweise haben sie eine feste Form und sind kaum dafür geeignet, am Körper getragen zu werden. Die Schweizer Forscher konnten nun erstmals einen flexiblen LSC entwickeln, der in Form von T-Shirts oder anderen Textilien verarbeitet werden kann.

Biegsam und luftdurchlässig

Ausgangsmaterial für den flexiblen LSC ist das Polymer APCN, das u.a. für flexbile Kontaktlinsen verwendet wird. Die Forscher haben es mit zwei lumineszenten Materialien kombiniert, um daraus einen Stoff zu kreieren, der biegsam und luftdurchlässig ist.

Hungrige Menschheit

Wie Phys.org berichtet, könnte das Material in Zukunft dafür eingesetzt werden, um den ständigen Energiehunger von Menschen in Industrieländern zu stillen, die - wenn sie nicht gerade von einer Pandemie eingeschränkt werden - angeblich ständig in Bewegung sind und keine Zeit mehr haben, um ihre Mobilgeräte an stationären Steckdosen aufzuladen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.