© NASA

Science
09/26/2020

So sieht die 23 Millionen teure Toilette der ISS aus

Die Internationale Raumstation erhält kommende Woche ein neu entwickeltes Toilettensystem.

Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS bekommt eine neue Toilette. Das Abwassersystem mit der Bezeichnung Universal Waste Management System (UWMS) ist 65 Prozent kleiner und 40 Prozent leichter als jene Toilette, die derzeit auf der ISS verwendet wird. Die Kosten für das Astronauten-Abort belaufen sich laut NASA auf 23 Millionen Dollar.

Kommende Woche wird sich das UWMS an Bord einer Cygnus-Cargo-Kapsel von Northrop Grumman auf dem Weg zur ISS machen. Der Start der Antares-Rakete ist für 29. September um 4:27 Uhr MEZ geplant.

Die neue ISS-Toilette UWMS

Die aktuelle Toilette auf der ISS

Ausführliche Tests

Da UWS wird von den Astronauten auf der ISS in Empfang genommen. Entsprechende Vorbereitungen wurden bereits getroffen. Anschließend wird das Abwassersystem 3 Jahre lang getestet und darauf geachtet, wie sich das System in der Schwerelosigkeit tatsächlich bewährt. Installiert wird die neue Toilette direkt neben dem aktuellen Abwassersystem.

Leichtere und kleinere Toilette

"Die Toilette baut auf dem früheren Design von Toiletten für die Raumfahrt auf", sagte NASA-Projektmanagerin Melissa McKinley während einer Pressekonferenz. Das UWMS sei mit dem Ziel konzipiert worden, Masse, Volumen und Energie zu sparen. All diese Spezifikationen seien besonders wichtig für ein erfolgreiches Design in der Raumfahrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.