© APA/AFP/SPACEX/HANDOUT / HANDOUT

Science

SpaceX muss Raketenstart mit Starlink-Satelliten verschieben

Die Rakete mit den in den Frachtraum dicht geschlichteten Satelliten sollte eigentlich am Donnerstagmorgen um 4.30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit abheben. Starker Wind über dem Weltraumbahnhof in Cape Canaveral in Florida machte SpaceX allerding einen Strich durch die Rechnung.

Der Start wurde auf Donnerstag 22.30 Ortszeit (2.30 GMT) verschoben, gabe SpaceX-Gründer Elon Musk bekannt.Mit dem Raketenstart soll das Starlink-Projekt, das ein weltumspannendes Internet-Satellitennetzwerk aufspannen will, in die nächste Phase treten.

Insgesamt sollen dazu rund 12.000 Satelliten in den Erdorbit befördert werden. Genutzt werden kann das Satellitennetzwerk frühestens 2021. Erst dann sollen genügend Satelliten im Orbit sein, um einen zufriedenstellenden Abdeckungsgrad zu erreichen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!