Science
11.08.2018

Video: Warum die ISS nichts für Leute mit Platzangst ist

Oleg Artemyev zeigt in einem Youtube-Clip wie wenig Platz auf der Internationalen Raumstation ist und wie eng es dort werden kann.

Dass die internationale Raumstation ISS keine großräumige Villa ist, dürfte jedem klar sein. Wie eng der Außenposten der Menschheit tatsächlich ist, vermittelt nun ein Video des Kosmonauten Oleg Artemyev. In einem Clip, den er auf Youtube hochgeladen hat, nimmt er die Zuseher mit auf die längste Route durch die Raumstation.

Er startet im hintersten Winkel der ISS, im japanischen Lager-Modul, wo unzählige Kabel und Geräte aus den Wänden hängen. Dann führt der Weg in das Hauptmodul, wo sich die Astronauten die meiste Zeit aufhalten, Sport treiben und wissenschaftliche Experimente durchführen.

Es geht weiter in die Cafeteria und schließlich durch ein extrem enges Loch in den russischen Teil der ISS. Dort befinden sich ein weiteres Lager-Modul sowie ein Service-Modul. Gleich darauf ist die Tour im Frachtraum auch schon wieder zu Ende.

5 slides, created on 11/Aug/2018 - 16:33:08

1/5

Wer einen ausführlichen Spaziergang durch die Internationale Raumstation machen will, kann dies auch mithilfe von Google Street View tun. Seit gut einem Jahr ist die ISS mit spannenden Einblicken und informativen Beschreibungen auch auf dem Google-Dienst verfügbar.

Social Media auf der ISS

Wer sich für den Alltag auf der ISS interessiert, sollte sich die Social-Media-Känale vom Kosmonauten Oleg Artemyev näher ansehen. Der Russe ist auf Twitter, Instagram und Youtube äußerst aktiv und postet in regelmäßigen Abständen unterhaltsame sowie informative Videos aus dem Weltraum.