© Nuno Filipe Oliveira

Start-ups

Apothekerverlag übernimmt mehrheitlich E-Health-Start-up Diagnosia

Das Start-up Diagnosia bietet Lösungen zur IT-gestützten Arzneimittelsicherheit und eine Arzneimittel-App an, die von Tausenden Ärzten genutzt wird. Nun wurde das 2011 gegründete Unternehmen mehrheitlich vom Österreichischen Apotheker-Verlag übernommen, wie am Montagabend bekannt gegeben wurde.

Details zum Kaufpreis wurden nicht genannt. Der Zusammenschluss ermögliche "die Erweiterung der Kundengruppe auf Pharmazeuten und die Stärkung unseres Enterprise Produktes, das Krankenanstalten in Österreich, Deutschland und der Schweiz mit einer Software Lösung für Arzneimittelinformationen versorgt", wird Diagnosia-Mitgründer Lukas Zinnagl in einer Aussendung zitiert.

Diagnosia konnte in den vergangenen Jahren mehrere Finanzierungsrunden abschließen. Finanziert wurde das Start-up unter anderem vom Investor Hansi Hansmann, Speedinvest, der Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!