© Sodex

Start-ups

Vorarlberger entwickeln autonomen Bagger

Nichts weniger als die Baubranche revolutionieren wollen drei junge Vorarlberger. Begonnen haben sie damit schon in der Schule. Vor mittlerweile fast 4 Jahren, damals waren Ralf Pfefferkorn, Raphael Ott und Bernhard Gantner noch Schüler in der HTL in Rankweil, hatten sie die Idee, Bagger selbstständig - ohne Fahrer - buddeln zu lassen. Eine erfolgreiche Demonstration eines frühen Prototyps eines autonomen Baggers, zahlreiche Preise und eine Unternehmensgründung später sind sie ihrem Ziel jetzt einen Schritt nähergekommen.

Das von den jungen Tüftlern im vergangenen Jahr gegründete Start-up Sodex verkündet die erste Finanzspritze. Die Shpock-Gründer*innen Armin Strbac und Katharina Klausberger, die das Sodex-Team bei der TV-Show "2 Minuten, 2 Mentoren" kennenlernte, steigen bei dem Unternehmen ein. Gemeinsam mit Förderungen der Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws) und einer Unterstützung durch die API-Stiftung hat das Unternehmen jetzt eine mittlere sechsstellige Summe für den Markteinstieg zur Verfügung.

Digitalisierungslösung für die Baustelle

Bereits im Jänner will Sodex sein erstes Produkt präsentieren. Auf der Zukunftskonferenz BAM (Bits and Machines) auf dem Coreum-Gelände im deutschen Stockstadt am Rhein solleine Digitalisierungslösung für die Baustelle vorgestellt werden.

Damit sollen routinemäßige Arbeitsabläufe im Bereich der Verwaltung automatisiert werden können, sagt Gründer Pfefferkorn zur futurezone. Weitere Details will er noch nicht verraten.

Autonome Baumaschinen

An ihrem aus Sensoren und Software bestehendes Aufrüstkit, mit dem Bagger modellunabhängig zu autonomen Baumaschinen umgerüstet werden können, arbeitet das Start-up weiter. Vor 2 Jahren wurde mit einem frühen Prototyp erstmals ein Aushub getätigt.

"Das war ein 'Proof of concept' im Rahmen einer Maturarbeit", sagt Pfefferkorn. Sicherheitsanforderungen auf Baustellen könne man damit nicht gerecht werden. Dazu sei noch viel Entwicklungsarbeit notwendig. Einen "autonomen Bagger mit funktionierendem und zertifiziertem Sicherheitssystem" stellt der Gründer für Ende 2023 in Aussicht.

Danach will das Start-up auch weitere Baumaschinen automatisieren. Gedacht ist etwa an Radlader oder Schubraupen. "Alles, was in Richtung Erdbewegung geht", sagt Pfefferkorn, dessen Unternehmen nicht ohne Grund den Untertitel "Software mit Tiefgang" führt.

Sodex-Gründer: Benrhard Gantner, Raphael Ott und Ralf Pfefferkorn.

Vertriebsaufbau

Derzeit arbeitet das Start-up, das mittlerweile 9 Mitarbeiter zählt, am Aufbau eines Vertriebsnetzwerkes für Österreich, Deutschland und die Schweiz, bis Mitte nächsten Jahres will man ganz Mitteleuropa abdecken.

Bei der Entwicklung seiner Lösung arbeitet man auch eng mit Partnern aus der Industrie zusammen. Technologieunternehmen befinden sich ebenso darunter wie klassische Bauunternehmen. Pfefferkorn: "Wir suchen Feedback und Praxisnähe, um den Alltag auf der Baustelle verstehen und verbessern zu können."

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und aws (austria wirtschaftsservice).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Patrick Dax

pdax

Kommt aus dem Team der “alten” ORF-Futurezone. Beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Innovationen, Start-ups, Urheberrecht, Netzpolitik und Medien. Kinder und Tiere behandelt er gut.

mehr lesen Patrick Dax

Kommentare