Start-ups
28.11.2018

Talent Garden: Wien bekommt einen neuen Coworking Space

Auf sechs Stockwerken und 5000 Quadratmeters eröffnet 2019 ein neues Zentrum für Start-ups in Wien.

Moderne Gemeinschaftsbüros – „Coworking Spaces“ – sind in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Im Gegensatz zum Einzelbüro bieten sie für Selbständige, Start-ups und die Innovationsabteilungen großer Konzerne eine Plattform, auf der sie sich vernetzen, Ideen austauschen und sich fortbilden können. Ein großes Projekt dieser Art ist etwa der 9000 Quadratmeter große weXelerate, der im November 2017 beim Schwedenplatz am Donaukanal eröffnet wurde. Anfang kommenden Jahres startet mit Talent Garden ein weiterer großer Coworking Space in Wien.

Beim Talent Garden Vienna handelt es sich um einen circa 5000 Quadratmeter großen Campus, der auf insgesamt sechs Stockwerken in der Liechtensteinstraße 111-115 ansässig ist. Beim gestrigen Pre-Opening mit über hundert Gästen konnte sich der KURIER ein Bild von den Räumlichkeiten machen.

Fertigstellung im März

Die ersten drei Stockwerke sind bis auf die Möblierung und einzelne bauliche Feinheiten bereits fertiggestellt und sollen im Jänner eröffnet werden, der vierte und fünfte Stock folgt im Februar. Der sechste Stock wird schließlich im März fertiggestellt, dann soll es auch die offizielle große Eröffnung geben.

Die Mieter können entweder einen Arbeitsplatz im Großraumbüro beziehen, wo sie sich mit anderen Menschen aus der Szene austauschen können. Oder sie mieten Arbeitsplätze in räumlich und akustisch abgetrennten Glaskästen: Das dürfte vor allem für Jungunternehmen in der Wachstumsphase interessant sein, die bereits ein fixes Team haben und einen eigenen Standort suchen, der ihnen zugleich Zugriff auf das Ökosystem bietet. Wer als Mieter des Großraumbüros Ruhe sucht, der kann sich wiederum in „Relax-Zonen“ zurückziehen und abgetrennte Räume für Telefonate verwenden. Die Büros stehen den Mietern 24 Stunden täglich und sieben Tage pro Woche zur Verfügung.

Ergänzend gibt es beim Talent Garden Platz für Seminare, wo Kurse für Absolventen von Schulen und Universitäten angeboten werden. Hier sollen sie sich zu Technologien wie Blockchain oder künstlicher Intelligenz, aber auch zum Beispiel zu modernen Management-Methoden fortbilden.

Pioneers zieht ein

Als einer der ersten Mieter werden die Organisatoren des Pioneers Festival bereits am 7. Jänner in das Büro einziehen. Bernhard Lehner, Vorstand startup300, glaubt außerdem, dass auch weitere Größen der hiesigen Gründerszene in den neunten Bezirk ziehen werden.

Statup300 hat im November die Crowdinvesting-Plattform Conda übernommen und ist zu 10,3 Prozent an Talent Garden Vienna beteiligt. Der Rest des Coworking Spaces gehört  dem italienischen Mutterunternehmen.

Europaweites Netzwerk

Denn Wien ist nicht allein: Der  Standort ist zwar der erste im deutschsprachigen Raum, aber bereits der 23. Campus in einem internationalen Netzwerk, das sein Hauptquartier in Mailand hat. Neben Italien und Österreich gibt es Standorte in Albanien, Dänemark, Irland, Litauen, Rumänien und Spanien. Talent Garden-Gründer und CEO Davide Dattoli betont, dass Wien auch als Hub für Start-ups aus Osteuropa und dem Balkan dienen soll.

Dattolis Ziel ist es, mit den verschiedenen Standorten ein europaweites Ökosystemzu schaffen, das die Start-up-Szene vernetzen  soll. Davon profitieren auch die Mieter: Wer in Wien ein Büro gebucht hat, der kann auch die Standorte in anderen Ländern nutzen.